Anwenderforum Leistungshalbleiter 2018 Das Bessere ist der Feind des Guten

Rund 170 Teilnehmer, Referenten und Aussteller nutzten das diesjährige 
Anwenderforum Leistungshalbleiter, um sich eine Woche vor der electronica sehr fokussiert 
über aktuelle Entwicklungen und Trends in der Leistungshalbleiter-Technologie zu informieren, 
und sich Applikations-Tipps und -Anregungen von Experten zu holen.
Rund 170 Teilnehmer, Referenten und Aussteller nutzten das diesjährige Anwenderforum Leistungshalbleiter, um sich eine Woche vor der electronica sehr fokussiert über aktuelle Entwicklungen und Trends in der Leistungshalbleiter-Technologie zu informieren, und sich Applikations-Tipps und -Anregungen von Experten zu holen.

Die Technologie und Topologie so zu optimieren, dass das Optimum an Effizienz und Kosteneffektivität erreicht wird – dieser Aspekt stand auch im diesjährigen Anwenderforum Leistungshalbleiter im Mittelpunkt der Vorträge und Diskussionen.

»I hate packages«! Mit diesem knackigen Statement erklärte Keynote-Sprecher Dr. Alex Lidow, Gründer und CEO von EPC, warum er bei seinen 200-V-GaN-Leistungshalbleitern auf klassische Gehäuse verzichtet. Auch die Nachfrage aus den Reihen der Besucher des 2. Anwenderforums Leistungshalbleiter der Markt&Technik und der Design&Elektronik, ob er daran denke, in Zukunft auch GaN-Leistungshalbleiter mit höheren Sperrspannungen anzubieten, beantwortete er mit Anfangs genannten Drei-Worte-Satz. Insgesamt nutzen eine Woche vor der electronica – am 7. und 8. November – rund 170 Teilnehmer, Referenten und Aussteller die Möglichkeit, sich auf dem Anwenderforum Leistungshalbleiter im Konferenzzentrum München thematisch klar fokussiert über die jüngsten Entwicklungen und Trends in der Branche zu informieren, Erfahrungen auszutauschen, Expertentipps einzuholen und sich zu präsentieren.

Realisiert wurde die Veranstaltung wieder in enger Zusammenarbeit mit der Industrie in Gestalt von Infineon Technologies und Vishay als Partner. Auf der parallel stattfindenden Tabletop-Messe präsentierten Hy-Line Power Components, Keysight Technologies, Microchip, Power Integrations, Rohde & Schwarz sowie Rohm Semiconductor ihre Produkte. Ebenfalls präsent auf der Ausstellung waren Finepower, MaxPower Semiconductor, ON Semiconductor sowie VisIC Technologies und Digi-Key.
Insgesamt 18 Experten aus 12 Unternehmen informierten die Teilnehmer in 19 Vorträgen über die jüngsten Entwicklungen und Trends in der Leistungshalbleiterbranche und gaben in ihren Vorträgen praktische Unterstützung im Hinblick auf den möglichst effizienten und wirkungsvollen Einsatz der verschiedenen Technologien. Das Spektrum reichte dabei von klassischen Siliziumlösungen über SiC bis GaN. Einmal mehr wurde deutlich, welche beflügelnde Wirkung die Fortschritte im Wide-Bandgap-Bereich auch auf Performance klassischer Silizium-Leistungshalbleiter hat. Das Bessere ist bekanntlich der Feind des Guten, und so wiesen vor allem die Referenten bei klassischen Silizium-Leistungshalbleitern auf die deutlichen Performance-Verbesserungen ihrer Produkte hin.

Den Rahmen für die zweitägige Veranstaltung gaben die Keynotes von Dr. Gerald Deboy, Senior Principal Power Semiconductors and Systems Engineering bei Infineon Technologies, und Dr. Alex Lidow vor. Beide gehören zu den lebenden Legenden der Leistungshalbleiterbranche und schufen mit ihren Arbeiten zu Beginn ihrer Karrieren die Grundlagen für die Super-Junction- bzw. Planar-Technologie und damit für Power-MOSFETs. MOSFETs, auch das dürfte außer Zweifel stehen, bilden heute immer noch in Bezug auf Stückzahlen und Umsatzgrößen das Backbone der Branche.

In den 60-minütigen Intensiv-Seminaren setzten sich die Referenten dann mit SiC und GaN auseinander. So beleuchtete am ersten Tag der Veranstaltung Dr. Peter Friedrichs, Senior Director bei Infineon Technologies, eingehend die Entwicklung in diesem Bereich. Am zweiten Tag der Veranstaltung nutzte Dr. Lidow seinen Vortrag, um intensiv darauf einzugehen, welche Vorteile Galliumnitrid-Leitungshalbleiter im 48-V-Bordnetz von Automobilen sowie von Stromversorgungen für Serverfarmen bieten.