Thomas Seifert verlässt das Unternehmen CFO-Stelle von AMD wird überraschend vakant

Thomas Seifert, Ex-CFO beim Speicherhersteller Qimonda, wird Interims-CEO bei AMD.
Thomas Seifert verlässt AMD Ende des Monats.

Das war ein kurzes Intermezzo: Thomas Seifert will nach nur drei Jahren von seiner Position als Senior Vice President und CFO von AMD zurücktreten. Als Begründung wurde lediglich genannt, dass Seifert sich anderen Aufgaben widmen wolle.

Gleichzeitig wurde von Seiten des Unternehmens betont, dass der Rücktritt von Seifert in keiner Weise mit etwaigen Meinungsverschiedenheiten zu Rechnungslegungs-Praktiken oder zu Finanzberichten zusammenhängt.

Seifert, der von Qimonda kam, verlässt das Unternehmen bereits zum 28. September. Die Zeit bis dahin will Seifert nutzen, um Devinder Kumar, der die Aufgaben von Seifert interimsmäßig unternimmt, die Aufgaben zu übergeben.

Kumar ist Senior Vice President und seit 2001 auch Chef-Controller von AMD und gilt laut Unternehmensangabe als erfahrener Finanzexperte.

Unter Seifert als CFO war AMD nach einer langen Zeit der Verluste wieder in die Gewinnzone zurückgekehrt. Die Aktie des Chip-Herstellers reagierte daher auch recht empfindlich und fiel zwischenzeitlich um über 10 Prozent.