Coronavirus – wie reagiert die Elektronikbranche?

Dr. Arne Albertsen, Senior Sales Manager von Jianghai Europe Electronic Components: »Unsere europäischen Kunden beziehen vor allem Schraubbecher-, Snap-in- und radiale Elkos sowie Folienkondensatoren von uns«. Er hebt zudem hervor, dass die Standorte der Fabriken, die diese Produkte beziehungsweise die Vormaterialien dazu herstellen, in mindestens 800 km Abstand zu Wuhan befinden. Dr. Albertsen betont zudem, Jianghai würde Shanghai und nicht Wuhan als Logistikknotenpunkt nutzen: »Ich gehe deshalb nicht davon aus, dass es aktuell zu Versorgungsproblemen für europäische Kunden kommen wird«.

Dr. Arne Albertsen, Senior Sales Manager von Jianghai Europe Electronic Components:

»Unsere europäischen Kunden beziehen vor allem Schraubbecher-, Snap-in- und radiale Elkos sowie Folienkondensatoren von uns«. Er hebt zudem hervor, dass die Standorte der Fabriken, die diese Produkte beziehungsweise die Vormaterialien dazu herstellen, in mindestens 800 km Abstand zu Wuhan befinden. Dr. Albertsen betont zudem, Jianghai würde Shanghai und nicht Wuhan als Logistikknotenpunkt nutzen: »Ich gehe deshalb nicht davon aus, dass es aktuell zu Versorgungsproblemen für europäische Kunden kommen wird«.