Satellitenkommunikation Adesto und ESA kooperieren für nächste Generation

Adesto Technologies entwickelt mit der European Space Agency (ESA) die nächste Generation der mobilen Satellitenkommunikation.

Innerhalb des »ARTES Competitiveness and Growth (C&G) Program« der ESA fokussiert sich die Entwicklung auf Elektronik für die Ku- und Ka-Bänder.  Adesto wird eine neue Empfänger-Architektur, IP-Blocks für die Satelliten- und 5G-Frequenzen, neue A/D-Wandler und diskrete analoge Filter konzipieren, aus denen Adesto ein ASIC erststellt, auf dessen Basis die Systemhersteller konfigurierbare Satelliten-Terminals mit digitalem Beamforming aufbauen können. Außerdem sind sie zur Zusammenarbeit mit verschiedenen Satellitennetzen einschließlich Geostationary Equatorial Orbit (GEO), Medium Earth Orbit (MEO) und Low Earth Orbit (LEO) ausgelegt.

Die Kooperation folgt einer erfolgreichen Initiative der EAS mit einem führenden Satelliten-Service-Provider, der damals noch zusammen mit S3 Semiconductor mit Transceiver-Architektur und die zugehörigen IPs für das L-Band entwickelt hatten. Die daraus hervorgegangenen Produkte werden bereits ausgeliefert und finden in der Satellitentelefonie, in der Low-Data-Rate-IoT-Kommunikation und im Assett-Tracking Einsatz. Adesto hatte die irische S3 Semiconductor im Mai 2018 für 35 Mio. Dollar übernommen. Im Zuge des Engagements mit der ESA wird Adesto die Standorte in Cork und Dublin ausbauen.