Intel 5 Mrd. Dollar für Fab in Israel

Gegen Intel braut sich was zusammen: Die esten Klagen wurden eingereicht. Außerdem beklagen Firmen eine hohe Prozessorauslastung nach den Security-Updates
Das Werk in Israel will Intel für die Fertigung von 10-nm-ICs aufrüsten.

Um die Kapazität ihrer Fab in Kiryat Gat zu erweitern, investiert Intel 5 Mrd. Dollar.

Laut Reuters sollen die Arbeiten noch in diesem Jahr starten und bis 2020 abgeschlossen sein. Derzeit fertigt die Fab in Israel ICs mit Strukturgrößen bis zu 22 nm. Sobald die Arbeiten abgeschlossen sein werden, sollen in Kiryat Gat ICs mit Strukturen bis hinunter zu 10 nm gefertigt werden. 2014 hatte Intel schon einmal 6 Mrd. Dollar in die Erweiterung der Fab gesteckt und vom Staat eine  Beihilfe in Höhe von 5 Prozent sowie einen auf 5 Prozent reduzierten Steuersatz für zehn Jahre erhalten.  

2017 hatte Intel die Exporte aus Israel von 3,3 Mrd. Dollar im Jahr 2016 auf 3,6 Mrd. Dollar gesteigert. Seit 1974 hat das Unternehmen in Israel 17 Mrd. Dollar investiert und beschäftigt heute 10.000 Mitarbeiter, 60 Prozent in Research & Development. Im vergangenen Jahr hatte Intel die israelische Mobileye für 15,3 Mrd. Dollar gekauft.