Modellierungssprache nicht nur für Software UML auch für Hardware

Durch die Kombination des UML-Modellier-Tools »MagicDraw« von No Magic mit der auf SystemC basierenden Simulationsumgebung »CoFluent Studio« von CoFluent kann jetzt erstmals UML auch für die Hardware-Modellierung genutzt werden.

CoFluent ist laut Vincent Perrier, Mitbegründer und CEO von CoFluent, zum ersten Mal auf der embedded world. Er hofft aber, dass das Unternehmen mit seiner neuesten Lösung auf offene Ohren in der Embedded-Gemeinde stoßen wird.

So hat CoFluent eine CoFluent-Methodik für UML entwickelt, mit der Entwickler Embedded-Anwendungen und Anwendungsfälle mit Hilfe eines umfassenden Modells auf Multiprozessor/Multicore-Plattformen beschreiben können. Darüber hinaus hat CoFluent laut Perrier diese Methodik in sein CoFluent Studio integriert, so dass die Beschreibung mit UML problemlos über einen Menüpunkt aufgerufen werden kann.

CoFluent
embedded world: Halle 9, Stand 477g