Hitex Development Tools TÜV Süd qualifiziert Tessy für sicherheitskritische Entwicklungen

Das Tessy-Zertifikat ist das erste, das vom TÜV Süd nach der endgültigen ISO 26262 - und nicht mehr nach dem Final Draft International Standard (FDIS) - ausgestellt wurde.
Das Tessy-Zertifikat ist das erste, das vom TÜV Süd nach der endgültigen ISO 26262 - und nicht mehr nach dem Final Draft International Standard (FDIS) - ausgestellt wurde.

Der TÜV Süd hat das bei Hitex erhältliche Entwicklungstool »Tessy« für die sicherheitskritische Software-Entwicklung nach IEC 61508 und ISO 26262 (bis ASIL D) qualifiziert.

Tessy ist ein Tool zum automatisierten Modul-, Unit- und Integrationstest eingebetteter Software. Entsprechend der Zertifizierung erfüllt es als Verifikations-Werkzeug nun alle Anforderungen, die an unterstützende Werkzeuge nach IEC 61508-3:2010 gestellt werden. Dabei wurde Tessy der Klasse T2 nach IEC 61508 zugeordnet.

Zugleich hält Tessy die Anforderungen der Werkzeugqualifizierung nach ISO 26262-8 für alle Automotive Safety Integrity Level (ASIL) ein. Dabei wurde für den Tool Impact (TI) der Wert 2 ermittelt und der Tool Error Detection Level (TD) wurde mit dem Wert 3 angenommen, was einen Tool Confidence Level (TCL) mit dem Wert 3 ergibt.

Mit dem Zertifikat ist der Werkzeugqualifizierungsprozess für den Tessy-Anwender nun zwar stark erleichtert, er bleibt jedoch in der Verantwortung des Anwenders und muss von diesem gegebenenfalls - in Abhängigkeit vom (A)SIL - durch zusätzliche Maßnahmen ergänzt werden. Um den Anwender bei der zusätzlichen Qualifizierung zu unterstützen, gibt es zusätzlich zum Zertifikat optional ein so genanntes »Tool Qualification Package« (TQP). Darin sind Dokumente und Testfälle enthalten: Die Dokumente beschreiben die Aufgaben im Testprozess, die Tessy durchführt und bewerten diese Aufgaben im Hinblick auf die Verwendung in sicherheitskritischen Projekten; die Testfälle sind speziell zur Prüfung der für sicherheitskritische Projekte relevanten Aufgaben gestaltet.