Lauterbach erweitert Debug Tool TRACE32 unterstützt Infineons AURIX-TC27X

Lauterbachs TRACE32 ICD unterstützt die 32-Bit-MultiCore-AURIX-TC27X-Serie von Infineon.
Lauterbachs TRACE32 ICD unterstützt die 32-Bit-MultiCore-AURIX-TC27X-Serie von Infineon.

Lauterbachs TRACE32 ICD unterstützt die 32-Bit-MultiCore-AURIX-TC27X-Serie von Infineon. Die neue MCU-Familie ist für Automotive-, Powertrain- und Sicherheitsanwendungen ausgelegt und kann bis zu drei Kerne enthalten, die in den Modi AMP, SMP oder Lockstep betrieben werden können.

Das erste AURIX TC27X Device hat drei Kerne, 4 MByte eFLASH und lässt sich mit bis zu 200 MHz takten. Lauterbach unterstützt den TC27X mit einer Aufzeichnungsgeschwindigkeit von 2,5 Gbit/s und dem Long-Term-Trace-Feature der TRACE32 Software. Jedes Sample wird dabei mit einem Zeitstempel versehen, mit dem statistische Auswertungen während der Laufzeit ohne Instrumentalisierung des Codes möglich sind.

Der TRACE32 Debugger unterstützt zudem das General Timer Module (GTM). Dieses Add-on wird in einer separaten Instanz der TRACE32 Software dargestellt und beinhaltet auch einen Echtzeit-Trace des GTM. Zudem erlaubt TRACE32 das Debugging des integrierten HSM (Hardware Security Module) des AURIX.