Intensivworkshop Schneller und einfacher entwickeln mit Linux!

Nachdem sich Linux in den 90er in der PC- Welt etabliert hat, wurde das beliebteste Open Source- OS während der letzten Dekade nach und nach auch in der Embedded Branche populärer.

Heutzutage bietet Linux eine vernünftige, flexible und zuverlässige Alternative zu Betriebssystemen wie Windows CE, QNX, VxWorks.
Trotz seiner weltweiten Verbreitung existiert bis dato aber keine standardisierte Linux- Entwicklungsumgebung. Durch die hohe Anzahl an Communities mit voneinander unabhängigen Programmierern, herrscht ein undurchschaubarer Dschungel an Compilern, Debuggern, IDEs usw. Der Überblick über die verschiedenen Tools in sämtlichen Versionen und Varianten geht schnell verloren. Auswählen, installieren, konfigurieren, ausprobieren, wechseln... Der Weg kann sehr lang sein bevor mit der eigentlichen Applikations- Entwicklung begonnen werden kann.

Der Embedded Linux Spezialist emtrion bietet eine voll integrierte und vorkonfigurierte Entwicklungsumgebung für Linux, die den oben genannten Weg abkürzt. Sie ermöglicht Ingenieuren einen schnellen Start der Anwendung und so die Konzentration auf die eigene Kernkompetenz.
Wie die Linux- Entwicklungsumgebung im Detail funktioniert, lernen die Teilnehmer des Intensivworkshops »Schneller entwickeln mit Linux« auf dem 1. Markt&Technik Symposium »Schneller Entwickeln«. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der Applikationsentwicklung mit Eclipse und Qt. Zusätzlich werden verschiedene Werkzeuge für Debugging, Code Analyse und Optimierung präsentiert.