Größere Kundennähe und Flexibilität Schlüsselfaktor lokale Fachkenntnisse

In 50 Tagen nicht nur einmal um die Welt, sondern auch entsprechend den Spezifikationen zum Kunden: Advantech nutzt für DTOS europäisches und asiatisches Know-how.

Mit DTOS will Advantech das Beste zweier Welten vereinen: asiatische Fachkenntnis gepaart mit einem lokalen, europäischen Verständnis, um einen pragmatischen, verlässlichen Weg zur Verwaltung komplexer IoT-Projekte anbieten zu können.

Der Embedded-Computing-Markt steht im Zentrum einer IoT-Revolution, die von drahtlos verbundenen medizinischen Geräten bis hin zu hochleistungsfähigen Bergbaugeräten reicht. Mit diesen Innovationen können Unternehmen intelligenter, sicherer und produktiver arbeiten und dadurch Innovationen, Wachstum und neue Einnahmequellen unterstützen. Es gibt aber Hindernisse: Viele europäische Organisationen haben Schwierigkeiten, die gewünschten Produkte pünktlich und nach Spezifikation zu bekommen, wenn sie sie benötigen. Kulturelle Missverständnisse und unterschiedliche regionale Standards führen manchmal zu Problemen im Embedded-Computing-Bereich.

Nicht so bei Advantech. Der Ansatz des Design-To-Order-Service (DTOS) soll das Beste zweier Welten verbinden: Ein starker Fokus auf Elektronik-Design und Fertigung durch die Zentrale in Taiwan sowie lokale europäische Design- und Projektmanagement-Expertise durch ein neues Embedded Europe Project Management Centre.

Ganz gleich, ob Lösungen für den Einsatz im Einzelhandel, in der Fertigung, in der Medizin, im Lager, im Fuhrpark oder in der Baubranche zu erstellen sind – Time-to-Market ist eine wesentliche Voraussetzung für die OEMs von heute. Sie müssen sicher sein, dass die Fertigungspartner ihre Anforderungen wirklich verstehen und über die erforderlichen Fähigkeiten und Prozesse verfügen, um sicherzustellen, dass die Projekte den Erwartungen der Kunden entsprechen. Besonders wichtig ist es, dass Sprach- und Kulturbarrieren sowie Zeitzonenunterschiede nicht im Wege stehen. Darüber hinaus muss sichergestellt werden, dass das Wissen nicht in einer bestimmten Region zentralisiert wird, damit die Kunden vor Ort die richtige Unterstützung und Expertise in der Entwicklung und im Projektmanagement erhalten, wo immer sie sich befinden.

Manchmal, selbst wenn die Produkte nach lokalen Standards gebaut werden, entsprechen sie nicht unbedingt den Erwartungen der Kunden auf der anderen Seite der Welt. Bereiche wie IP, mechanisches Design, mechanische Robustheit, elektrische Stabilität und Wartungsfreundlichkeit können je nach Region variieren. Dies bedeutet, dass Probleme auch dann entstehen können, wenn die Standards und Regeln vorab definiert wurden.

Es muss aber nicht immer dieser Weg sein. Apple beispielsweise entwirft seine Produkte in den Vereinigten Staaten und lässt in Taiwan und China mit einem sehr hohen Standard produzieren. So auch Advantech. Das Unternehmen ist stolz auf das taiwanesische Erbe. Als einer der größten IPC- und IoT-Systemlieferanten der Welt kann das Unternehmen aus 35 Jahren Erfahrung im Embedded-Computing-Geschäft schöpfen. Es erhält frühzeitigen Zugriff auf Intel-CPU-Designs, wodurch ein hohes Maß an Präzision, Qualität und Zuverlässigkeit gesichert ist. Die Fertigung von Advantech ist eine der modernsten Anlagen Asiens, mit zahlreichen Auszeichnungen, vollständigen Testlabors und einem unabhängigen dreistufigen Qualitätskontrollmechanismus.

Advantech ist sich auch der Probleme bewusst, die auftreten können, wenn Prototypen ohne ausreichende lokale Unterstützung aus Europa entworfen und gebaut werden. Deshalb hat das Unternehmen DTOS entwickelt: einen Design-to-Order-Service, der maßgeschneiderte Systeme oder Platinen anbietet, um besondere Anforderungen erfüllen zu können. DTOS nutzt die Anlagen und das Wissen in Asien und erweitert sie mit europäischem Engineering-Know-how, Consulting, Projektmanagement und vertikaler Expertise.