Schnell und genügsam Qseven mit Quad-Core

F&S Elektronik Systeme nutzt für das Qseven-Modul »QBlissA9« den "i.MX 6" von Freescale.
F&S Elektronik Systeme nutzt für das Qseven-Modul »QBlissA9« den "i.MX 6" von Freescale.

Mit dem neuen »QBlissA9« ergänzt F&S Elektronik Systeme seine Qseven-Familie um ein Mitglied mit Freescales »i.MX 6«, einer Quad-Core-CPU auf Basis des ARM Cortex A9.

QBlissA9 ist das erste Qseven-Modul von F&S mit diesem Multimedia orientierten Prozessor. Neben der Ausführung mit vier CPU-Kernen wird der i.MX 6 auch als Dual- und Single-Core-CPU angeboten. Damit stehen in nächster Zeit auch baugleiche QBlissA9-Module mit Dual-Core- und Single-Core-CPU und identischer Hardware zur Verfügung. Da alle QBliss-Module Hard- wie auch Software kompatibel sind, kann zwischen sehr preisgünstigen oder sehr leistungsstarken Modulen ausgewählt werden. Eine weitere Besonderheit ist die lange Verfügbarkeit der CPUs von mehr als 15 Jahren.

Speziell für Multimedia stehen im iMX6 zusätzliche Hardwareeinheiten zur Verfügung (OpenGL/ES 2.x, 3D mit OpenCL, OpenVG 1.1), die die CPU wesentlich entlasten. Dies wirkt sich positiv auf die flüssige Darstellung als auch auf den Stromverbrauch aus. QBlissA9 ermöglicht daher eine High-end-Computergrafik bei gleichzeitig extrem niedriger Verslustleistung.

Weitere Highlights der QBlissA9 sind 2 GByte DDR3-SDRAM, 32 GByte Flash, Gigabit-Ethernet und WLAN auf dem Modul. Weitere Schnittstellen der QBissA9 sind USB-Host, USB-Device, CAN, I2C, SPI, AC97, SDIO, serielle Schnittstelle sowie Zweikanal LVDS (bis WUXGA, 1920 x 1200 Pixel) und DVI (bis HD1080). Die beiden LVDS-Kanäle können auch zur gleichzeitigen Ansteuerung von zwei getrennten Displays benutzt werden.

Die Softwaremannschaft von F&S bietet ein angepasstes Windows Embedded Compact 7 (Silverlight, IE, Mediaplayer) und auch Linux (uboot, buildroot, Gstreamer, QT) an.