embedded world 2011 vom 1. bis 3. März in Nürnberg Produktiver Jahresauftakt mit Embedded-Komplettpaket

Die »embedded world Exhibition&Conference« ist auf Rekordkurs und unterstreicht damit ihre Bedeutung als DER internationale Branchen-Event für Embedded-Computing-Technologien – die Erfolgsrezeptur besteht aus Leitmesse und erstklassigen Fachinformationen.

Die Dynamik der Embedded-Branche beeindruckt auch weiter­hin die Insider: »Schon jetzt zeigt sich, dass die embedded world 2011 auf Rekordkurs ist«, konnte Alexander Mattausch, Projektlei­ter der embedded world von der NürnbergMesse, bereits Ende No­vember melden. »Die Fläche aus dem Vorjahr ist schon übertroffen und auch die Zahl der ausstellen­den Unternehmen aus aller Welt wird noch einmal deutlich zule­gen«. Er geht davon aus, dass über 750 Aussteller in Nürnberg auf dem Branchen-Event vertreten sind.

»Die Embedded-Community steht voll und ganz hinter ihrer Messe. Das zeigt nicht nur die kontinuierliche Entwicklung in den vergangenen Jahren zur wichtigsten Fachmesse ihrer Art, sondern wird auch durch die ste­tig wachsende Anzahl an Neuaus­stellern deutlich untermauert« betonte Mattausch. »Wir erwar­ten, auch 2011 wieder 12 Prozent Neuaussteller begrüßen zu kön­nen. Die Veranstaltung ist für die Branche weltweit die wichtigste Plattform, um sich auf hohem Niveau auszutauschen und zu in­formieren – sie ist DIE feste Größe im Messekalender der Embedded-Community«. Die Wichtigkeit der Leitmesse wird auch besonders deutlich durch den große Zu­spruch der ausstellenden Unter­nehmen aus aller Welt: Alle Bran­chengrößen haben bereits ver­bindlich gebucht, und Alexander Mattausch geht davon aus, dass die Internationalität bei 45 Pro­zent liegt – das ist ein Plus von 3 Prozent auf der Ausstellerseite.

Ein weiterer wichtiger Erfolgs­bestandteil der embedded world als Branchenereignis ist, neben dem Messebetrieb, das vielfältige Konferenzangebot: Auf informati­ve und hochkarätige Kongresse, die »embedded world Conference« und »electronic displays Confe­rence«, kann sich die Fachwelt wieder freuen.