Verband der deutschen Messewirtschaft Messen in Deutschland finden statt

Alle Messen in Deutschland werden laut Philip Harting, Vorsitzender des AUMA, trotz Corona-Virus wie geplant stattfinden.
Alle Messen in Deutschland werden laut Philip Harting, Vorsitzender des AUMA, trotz Corona-Virus wie geplant stattfinden.

In Deutschland finden alle Messen wie geplant statt, wie der Verband der deutschen Messewirtschaft (AUMA) mitteilt.

Abgesagte Messen wie in Barcelona der Mobile World Congress werde es in Deutschland nicht geben: Wie Philip Harting, Vorsitzender des AUMA, erklärte, stünden die deutschen Messeveranstalter in enger Abstimmung mit den zuständigen Gesundheitsbehörden: Diese sehen gegenwärtig keinen Anlass, die Durchführung von Messen in Deutschland einzuschränken.

Erst gestern hatte die NünbergMesse versichert, dass die  Weltleitmesse für embedded Systeme wie vorgesehen vom 25. bis 27. 2. 2020 in Nürnberg stattfinden wird.

Für die deutschen Messen stehe die Gesundheit von Besuchern, Ausstellern und weiteren Messeteilnehmern an erster Stelle, wie der AUMA weiter mitteilt: »Die deutschen Messeveranstalter haben zahlreiche Maßnahmen ergriffen, um den Gesundheitsschutz von Messeteilnehmern bestmöglich zu gewährleisten.«

Diese Maßnahmen reichen von gezielten Hygienemaßnahmen bis hin zum medizinischen Dienst auf dem Messegelände und basieren auf den Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation WHO und anerkannten wissenschaftlichen Organisationen wie dem Robert-Koch-Institut.

»Messen in Deutschland stehen dementsprechend für bestmöglichen Gesundheitsschutz, um die international geschätzte Funktion zu sichern, Besucher und Aussteller aus aller Welt zusammenzuführen«, schreibt der AUMA in einem Statement.