Integrierter Schutz in Serie Kontron setzt auf Security

Mehr Sicherheit durch integrierten Security-Chip.
Mehr Sicherheit durch integrierten Security-Chip.

Um sich den Herausforderungen des IoT-Zeitalters besser zu stellen, integriert Kontron nun ein Security-Paket aus Hard- und Software in seine Computer-on-Modules (CoMs) und Motherboards.

»Das Thema Sicherheit ist essentiell, um das Vertrauen von Anwendern im operativen Einsatz zu gewinnen. Das gilt für heute schon verfügbare Applikationen, insbesondere aber für neue Anwendungen im Internet der Dinge«, erklärt Jens Wiegand, CTO von Kontron. »Eine Hardwarebasis, die Sicherheitsmechanismen schon von Haus aus integriert, vereinfacht den Implementierungssprozess enorm, macht die Produktentwicklung effizienter und unsere Kunden-Designs zukunftsicherer. Das Alleinstellungsmerkmal von Kontron Approtect ist dabei Sicherheit in allen Anwendungsszenarien zu bieten, selbst nach der Auslieferung.«

Das erste Produkt der Security Solution Line ist das angesprochene Kontron Approtect. Die kombinierte Hardware- und Software-Lösung verfügt über ein integriertes Hardware-Security-Modul und ein Software-Framework, das diverse Sicherheitsfunktionalitäten in sich vereint. Es ist der erste Vertreter einer breit angelegten neuen Produktlinie, die eine Vielzahl an Schutzmechanismen, wie IP- und Integrity-Protection, License Creation, Management und Tracking, License-Model-Implementation sowie die Zuweisung unterschiedlicher Zugriffsrechte, bietet. IP- und Copy Protection sind dabei die ersten auf Kontron Approtect verfügbaren Sicherheitsfunktionen. »COMe-cSL6« ist das erste Produkt mit Kontron-Security-Solution-Unterstützung und ab sofort verfügbar. Demnächst folgen der COM-Express-Basic-Formfaktor und Motherboard-Produkte.