Visualisierung ist Trumpf Kontron setzt auf Grafik

Kontron hat sich für die Panel-PC-Familie »Micro-Client-3« von Tablet-PCs inspirieren lassen.
Kontron hat sich für die Panel-PC-Familie »Micro-Client-3« von Tablet-PCs inspirieren lassen.

Kontron erweitert sein Produktportfolio um drei Grafik orientierte Produkte - zwei neue Multi-Touch-Panel-PCs und einen Box-PC.

Auf der SPS/IPC/Drives in Nürnberg hat Kontron den Startschuss für die Erweiterung seines Panel-PC-Portfolios gegeben und zwei neue Panel-PC-Familien vorgestellt: die »Micro Client 3«-Familie für Überwachung und Kontrolle einzelner Produktionslinien sowie die »OmniClients« für das Management ganzer Fertigungsstraßen. Dank Multitouch-Unterstützung bestechen die beiden Panel-PC-Familien durch intuitiven Bedienkomfort. Attraktiv ist zudem das neue Industriedesign mit kanten- und fugenfreien Glastouch-Displays im Widescreen-Format. Dieses Format erweitert die Display-Fläche um ein Drittel, sodass mehr Platz für die Gestensteuerung oder Visualisierungen verfügbar ist. Nutzt man das Display im Hochformat, ist sogar eine vollwertige Tastatur im unteren Bildschirmbereich darstellbar. Damit kann Platz und Kosten sparend auf die physikalische Tastatur verzichtet werden.

Neben den Gemeinsamkeiten gibt es auch Unterschiede zwischen Kontrons neuen Panel-PC-Familien. Sie liegen in der Performance, den verfügbaren Display-Größen sowie der Schnittstellenausstattung: Der Erstling der Micro-Client-3-Familie ist mit einem 15,6-Zoll-Display verfügbar (zukünftig 10,4 bis 17 Zoll). Auf Basis des Intel-Atom-Dual-Core-Prozessor D2550 deckt er die mittlere Performance-Klasse ab und ist mit allen Standardschnittstellen inklusive WLAN-Unterstützung ausgestattet. Die neuen OmniClients sind von 15,6 bis 22 Zoll skalierbar und bieten ein komplexeres Schnittstellenangebot sowie eine deutlich höhere Multicore-Performance auf Basis der dritten Generation der Intel-Core-i5/i7-Prozessoren.

Kontron hat mit dem »CB 753 Dual Head« auch ein neues, besonders grafikstarkes Mitglied seiner Embedded-Box-PC-Familie vorgestellt. Dank der integrierten Grafikkarte hat der lüfterlose und robuste Rechner Anschlussmöglichkeiten für zwei digitale oder vier analoge Displays und bietet eine Grafikleistung oberhalb der üblichen Chipsatz-Performance. Der Rechner auf Basis von Intels Core-2-Duo-Mobile-Prozessors eignet sich somit für lüfterlos auszulegende Multi-Display-Installationen mit hochauflösender Grafik. Anwendung findet er beispielsweise in mobilen und stationären Digital-Signage- und Infotainment-Applikationen, in POS/POI-Systemen sowie in industriellen Shopfloor- und Leitwarten-Installationen.