Syslogic erweitert seine Produktpalette IPC für die Schiene

Kompakt und EN50155 zertifiziert: der neue »Railway Computer RSL Compact 8« von Syslogic
Kompakt und EN50155 zertifiziert: der neue »Railway Computer RSL Compact 8« von Syslogic

Syslogic legt nach und baut das Portfolio an EN50155-zertifizierten Embedded-Computern aus: Der »Railway Computer RSL Compact 8« überzeugt mit robuster Bauweise und Intel-Atom-E3845-Prozessoren.

Der Railway Computer »RSL Compact 8« wurde für den Einsatz in Zügen entwickelt und ist deshalb resistent gegen Schocks, Vibrationen und extreme Temperaturen. Er eignet sich besonderes für den Rolling-Stock-Einsatz und kann als Datenlogger, als Digitaler Video Recorder (DVR) oder als Steuerungsrechner zum Einsatz kommen.

Das Gerät kommt ohne Kabel aus und verzichtet auf bewegliche Teile. Für die Gigabit-LAN-Schnittstellen und für die Speisung setzt Syslogic auf verschraubbare M12-Stecker. Die garantieren eine hohe Funktionssicherheit selbst bei ständigen Vibrationen oder bei starken Schlägen. Wie alle Computer aus dem Syslogic-Bahnportfolio ist der neue »Railway Computer RSL Compact 8« nach der Bahnnorm EN50155, Klasse TX zertifiziert. Entsprechend ist der Rechner für den erweiterten Temperaturbereich von –40 bis +85°C auf Bauteilebene ausgelegt.

Der Railway-Computer hat Schock- und Vibrationstests nach EN61373 bestanden und erfüllt die Brandschutznorm EN45545. Zudem ist er für eine Speisespannung von 16,8 bis 45 V ausgelegt. Dank der konsequenten Bauweise und den ausgeklügelten Testalgorithmen bietet der Railway-Computer eine hohe Funktionssicherheit, was in der Bahnbranche unerlässlich ist. Neben den Gigabit-LAN-Schnittstellen verfügt der Rechner über DVI-, USB-, Ethernet- und RS232-Anschlüsse. Zur Positionsbestimmung und Datenübertragung sind die Computer mit GPS- und GSM/UMTS-Funktionen erweiterbar. Dank dieser vielseitigen Schnittstellenbelegung sind die Railway-Computer flexibel einsetzbar. Die Atom-E-3845-Prozessoren (Baytrail) von Intel setzt Syslogic bereits bei anderen Geräten erfolgreich ein. »Die Prozessoren eignen sich dank ihrer geringen Leistungsaufnahme ideal für anspruchsvolle Industrieanwendungen«, erklärt Raphael Binder, Product Manager von Syslogic.

»Entsprechend haben wir bereits mehrere hundert Geräte mit den Atom-E-Prozessoren im Feldeinsatz.« Erfahrungen mit Industriecomputern für den Bahnmarkt hat Syslogic schon seit über zwanzig Jahren. In den letzten Jahren baute das Unternehmen sein Portfolio an zertifizierten Bahnrechnern kontinuierlich aus. Dass sich diese Produktstrategie bezahlt macht, zeigen verschiedene neue Aufträge. Raphael Binder sagt dazu: »Gerade haben wir einen wichtigen Auftrag von Stadler Rail erhalten.« Die Firma setze für ihre RCU (Rail Communication Unit) auf Syslogic-Computer. Entsprechend sei Syslogic entschlossen, seine Marktposition im Bahnmarkt weiter auszubauen.