Zertifizierung geplant Grafiktreiber für »Ruby«-Baustein

Die AEE GmbH entwickelt Grafik-Treiber für Fujitsus »Ruby«-GPU (MB 86298) in Power-PC-Umgebungen. Damit sind jetzt auch anspruchsvolle 3D-Grafikanwendungen für die PowerPC Plattform auf Basis von Embedded Linux möglich.

Nach einjähriger Entwicklungszeit hat die Firma AEE die erste Version eines OpenGL-ES-2.0-Treibers für eine PowerPC-Plattform fertiggestellt. Auf Basis des originalen Source-Codes von Fujitsu für die x86-Plattform wurde der Treiber adaptiert und auf einem Evaluation-Board der Firma Microsys mit dem QorIQ-Prozessor »P2020« getestet.

Zurzeit kann der Treiber bereits für kommerzielle und industrielle Anwendungen eingesetzt werden. Im Rahmen eines Projekts mit mehreren Partnern war die Firma AEE dafür zuständig eine Grafiklösung für ein Forschungsprojekt zu erarbeiten, bei dem später eine Luftfahrtzulassung möglich ist.

Zukünftig plant AEE deshalb, mit den gewonnenen Erkenntnissen als Basis auch eine RTCA DO-178B bzw. RTCA DO-178C konforme OpenGL-SC-Version des Treibers inklusive notwendiger Dokumentation anzubieten, so dass dieser dann in sicherheitskritischen Anzeigeanwendungen in der Luftfahrt eingesetzt werden kann.

Ziel ist es in Zukunft eine leistungsstarke und bezahlbare, europäische Alternative zu den bisher rar gesäten und somit hochpreisigen, Luftfahrt zugelassenen Grafiktreibern verfügbar zu haben.