Corona-Virus – Covid-19-Ausbruch Die bisherige Bilanz in Deutschland

China, Shanghai: Ein Mann in einem Schutzanzug sitzt neben einer Infrarot-Temperatur-Maschine in der Lobby des Börsengebäudes.
China, Shanghai: Ein Mann in einem Schutzanzug sitzt neben einer Infrarot-Temperatur-Maschine in der Lobby des Börsengebäudes.

Bisher waren die Auswirkungen des Covid-19-Ausbruchs in Deutschland glimpflich, 16 Infektionen wurden festgestellt, ein Patient ist geheilt. Die Folgen des Covid-19-Ausbruchs für Deutschland sind schwer abzuschätzen.

»Wir sind momentan nicht in der Lage, die Dynamik des Ausbruchs zu prognostizieren«, sagte der Präsident des Robert Koch-Instituts (RKI), Lothar Wieler. Der Virologe Christian Drosten von der Berliner Charité erklärte, der Erreger Sars-CoV-2 vermehre sich wie das Grippevirus im Rachen, was es ansteckender mache als anfangs vermutet. Jeder sollte sich Wissen über die Erkrankung aneignen und sich etwa fragen, wie Menschen mit Grunderkrankungen in der Familie geschützt werden könnten.

In China liege die aus der Statistik abzulesende Sterberate bei etwa 2 Prozent, außerhalb davon bei 0,2 Prozent, sagte Wieler. Besondere Risikogruppe seien ältere Patienten.

In Deutschland sind 16 Infektionen festgestellt worden. Der erste Patient konnte am Donnerstag eine bayerische Klinik als geheilt verlassen. In Bayern werden derzeit noch 13 Infizierte behandelt, die allesamt in Zusammenhang mit dem Autozulieferer Webasto stehen.

Neben den Infizierten stehen in Deutschland noch weit mehr als 100 Menschen unter Quarantäne. Derzeit harren 122 Menschen in einer Kaserne im pfälzischen Germersheim aus, die Anfang Februar aus der schwer heimgesuchten chinesischen Stadt Wuhan geholt worden waren. Wann ihre Quarantäne aufgehoben wird, soll am Sonntag entschieden werden. In Berlin sind rund 20 weitere Wuhan-Rückkehrer isoliert. Auch ein zweiter Test hatte bei ihnen keine Infektionen gezeigt.