Vom 26. bis 28. Februar in Nürnberg  Der Embedded-Branchentreff 

Die embedded world ist der Branchentreff der Embedded-Computing-Community.
Die embedded world ist der Branchentreff der Embedded-Computing-Community.

Die embedded world Exhibition&Conference in Nürnberg bietet der Embedded-Community alljährlich die Gelegenheit, sich über Neuheiten zu informieren, sich auszutauschen und wertvolle Kontakte zu pflegen und aufzubauen. Zudem vertiefen zwei Kongresse das Fachwissen. 

Stetige Miniaturisierung bei zugleich immer höherer Rechnerleistung, effiziente Kommunikation vernetzter, oft auch mobiler Systeme und neue Technologien wie KI – die Entwickler eingebetteter Systeme müssen enormen Anforderungen gerecht werden. Die Sicherheit elektronischer Systeme, verteilte Intelligenz, das Internet der Dinge und Lösungen für Zukunftsthemen wie E-Mobility und Energieeffizienz stehen als Schwerpunktthemen ganz oben auf der Agenda der Embedded-Branche. Mehr als 1000 Aussteller präsentieren dazu auf der Messe alle Facetten der Embedded-Technologien, von Bauelementen, Modulen und Komplettsystemen über Betriebssysteme und Software, Hard- und Softwaretools bis zu Dienstleistungen rund um Embedded-Systeme. 

Zusätzlich bietet die zwei Konferenzen hochkarätiges Fachwissen für die Embedded-Welt: Die embedded world Conference steht dieses Jahr unter dem Motto „Embedded Intelligence“. Damit stellt die Konferenz eine der zentralen Fragestellung der Branche in den Fokus.

Die electronic displays Conference greift aktuelle Themen rund um OLEDs, Touch und vieles mehr auf.

Die Leistungsfähigkeit von Prozessoren und integrierten Schaltkreisen ist so stark angewachsen und so günstig geworden, dass neue Technologien wie maschinelles Lernen und künstliche Intelligenz in immer mehr Anwendungen zum Einsatz kommen. Damit werden völlig neue Systeme möglich, die eigenständig die Umgebung wahrnehmen, daraus Schlüsse ziehen und Entscheidungen treffen. Die embedded world Conference 2019 reflektiert diesen Trend mit dem Motto „Embedded Intelligence”, der den Titel einer der Vorläuferveranstaltungen aus den Neunzigerjahren wieder aufgreift. Während man damals aber eher von diesen Technologien geträumt hat, sind sie mittlerweile real.

Insgesamt gliedert sich das Programm der embedded world Conference in zehn Konferenz-Cluster: Internet of Things, Connected Systems, Embedded OS, Safety & Security, Hardware-Engineering, Software- & Systems-Engineering, Embedded Vision, Autonomous & Intelligent Systems, Embedded GUI & HMI sowie System-on-Chip. Die einzelnen Cluster werden aus Sessions und Classes gebildet. Sessions dauern einen Vor- oder Nachmittag und bestehen aus zumeist halbstündigen Vorträgen. Die Classes sind auf kleinere Gruppen beschränkt und haben Lehrgangscharakter: Hier können sich die Teilnehmer ganz intensiv einer Thematik zuwenden, oft sogar mit praktischen Übungen am Rechner oder an CPU-Boards.

Höhepunkte der embedded world Conference sind stets die beiden Keynotes am ersten und zweiten Konferenztag. Hierfür konnten zwei erstklassige Branchenexperten gewonnen werden, die sich dem Thema der Embedded Intelligence von ganz unterschiedlichen Seiten nähern: Jim Tung, MathWorks Fellow, und Jean-Marc Chery, seit Mai 2018 Präsident und CEO von STMicroelectronics.

Die electronic displays Conference bietet erstklassiges Fachwissen für Display-Experten. »Sie ist die wichtigste europäische B2B-Plattform für Display-Technologien. Sie ist die zentrale Dialog- und Branchenplattform und steht für hochkarätiges Know-how von Experten für Experten. Das Besondere der Konferenz ist der Informationsaustausch auf fachlich hohem Niveau. Hier werden Innovationen präsentiert und neue Projekte aufs Gleis gestellt«, erklärt Prof. Dr. Karlheinz Blankenbach, Hochschule Pforzheim und Vorsitzender des Konferenzbeirats. »Auch zur electronic displays Conference 2019 haben wir wieder sehr viele ausgezeichnete Einreichungen hochkarätiger Vorträge erhalten. Dieses großartige Commitment der Display-Branche zu unserer Konferenz freut uns sehr.«

Entwickler, Wissenschaftler und Anwender von elektronischen Displays informieren sich am 27. und 28. Februar 2019 wieder über aktuelle Displaytechnologien wie LCD, Touch, Optical Bonding, Display-Systeme und die zukunftsträchtige HDR-Technologie. Die embedded world Exhibition & Conference will die zentralen Fragen der Embedded-Branche praxisnah beantworten. Schon deswegen rentiert sich der Besuch. Hinzu kommt, dass diese internationale Leitmesse ein gutes Umfeld für das Networking der Besucher bietet.


Kostenfreier Zutritt zur embedded world 2019 


Mit dem Gutscheincode „ew19PR“ können sich Messebesucher schon jetzt ihre kostenfreie Eintrittskarte zur embedded world 2019 sichern. Der Code ist unter www.embedded-world.de/gutschein einlösbar. Man erhält nach der Registrierung umgehend ein elektronisches Ticket für den schnellen, direkten Zugang zur embedded world 2019.

Ebenfalls online sind die Anmeldungen für die embedded world Conference und die electronic displays Conference. Interessierte kommen über diesen Link zu den Konferenzen: www.embedded-world.de/de/konferenzen. Alle Informationen und Wissenswertes rund um die embedded world 2019 wie Hallenpläne, die ausführlichen Kongressprogramme, das aktuelle Aussteller- und Produktverzeichnis sowie Tipps zur Anreise finden sich unter www.embedded-world.de.