Box-PC mit Skylake-ULT-CPU Der COMmunikator

Viele Schnittstellen auf kleinem Raum bietet „Tank-620“ von Comp-Mall.

Extreme Schnittstellen-Vielfalt und kompakte Abmessungen verbunden mit guter Rechenleistung sind die besonderen Eigenschaften des Box-PC „Tank-620“ von Comp-Mall.

Das lüfterlose System wurde für die Automatisierung, Maschinensteuerung und Machine-Vision entwickelt und eignet sich für Anwendungen in der Robotik, Bildverarbeitung, Montage, Handhabungstechnik, Steuerung und Überwachung. Dank sechs RS-232-, acht RS-232/422/485-COM-Ports sowie und 24-bit-I/O können mehrere Maschinen gleichzeitig angesprochen, verwaltet, gesteuert und Daten ausgelesen werden. Drei unabhängige Display-Ausgänge (VGA/LVDS) dienen der Visualisierung.

Durch seine robuste Konstruktion ist der Box-PC von Comp-Mall gegenüber Vibrationen und Stößen weitgehend gesichert und erfüllt MIL-Std-810G. Er ist daher als Recheneinheit auch in Fahrzeugen einsetzbar. Für die Rechenleistung sorgt Intels Celeron-3855U-Skylake-ULT-Prozessor, bis zu 32 GB DDR4-SO-DIMM und 1 MB FRAM. Zudem lässt sich das Modell über zwei Full-Size-PCIe-Mini-Slots erweitern. Weitere Schnittstellen sind: 2 × PCIe-GbE-LAN, 4 × USB 3.0, 4 × USB 2.0 und Audio. Im Inneren befindet sich eine 2,5-Zoll-SATA-HDD/SSD-Bay. Optional sind CF-Karte und WiFi integrierbar.

Seitlich befindet sich ein E-Window-Modul-Steckplatz. Die E-Window-Module erweitern den Box-PC mit 3G, GPIO, GbE-LAN, CCLink, Profibus, EtherCAT-Schnittstellen oder noch weiteren COMs. Auch eigene oder am Markt erhältliche mPCIe-Module lassen sich verwenden. Die E-Window-Module erlauben es, das System flexibel den jeweiligen Projektanforderungen anzupassen.

Der Spannungsversorgungsbereich beträgt 9 V DC bis 36 V DC. Das System arbeitet im Temperaturbereich von –30 °C bis +70 °C und der Hersteller garantiert eine lange Verfügbarkeit. Die Abmessungen sind 259 mm × 200 mm × 100 mm.