Multi-Standard-Crossover Brücke zwischen IPC-Welten

Hartmann Electronic vereint die OpenVPX- und cPCI-Serial-Welt mit Erweiterungskarten aus dem Desktop- und Notebook-Segment.
Hartmann Electronic vereint die OpenVPX- und cPCI-Serial-Welt mit Erweiterungskarten aus dem Desktop- und Notebook-Segment.

Hartmann Electronic öffnet für OpenVPX und cPCI-Serial den Zugang zu Baugruppen unterschiedlicher Consumer-Standards mittels einer neuen Trägerbaugruppe.

Für Systemintegratoren eröffnen sich ganz neue Möglichkeiten: OpenVPX- und cPCI-Serial-Systeme können nun das riesige Angebot preiswerter Desktop- und Notebook-Steckkarten nutzen. Möglich macht dies eine Neuentwicklung von Hartmann Electronic, die mittels PCIexpress Extension Interface die Brücke zwischen den Rechnerwelten schlägt. Während auf der Primärseite des Interfaces OpenVPX oder cPCI-Serial adaptiert ist, bietet die Sekundärseite Anschlussmöglichkeiten für PCIe-miniCard, PCI (32 Bit), PCIexpress x4 und PCIexpress cable (bis 7m Verbindungsweg). Ein besonderes Highlight – weil Entfernungen bis 100 m von System zu System überbrückt werden können – ist die Adaption von PCIexpress mit Lichtwellenleiter.

Die Kombination von High-Performance Technologien einerseits und Computern des Massenmarktes, respektive von Low-Cost-Steckkarten andererseits, bietet nicht nur ein großes Potenzial für Kosteneinsparungen bei den Gesamtsystemen, sondern erhöht darüber hinaus auch das nutzbare Funktionsspektrum: Frame-Grabber, SSD-Drives, M.2 SSDs, Grafikkarten und unterschiedlichste Adapterkarten lassen sich so auch für anspruchsvolle cPCI-Serial- und OpenVPX-Applikationen nutzen.

embedded world 2016: Hartmann Electronic, Halle 4A, Stand 340