Erfolgreiche Programmiersprache Android setzt jetzt primär auf Kotlin

Erst vor zwei Jahren wurde Kotlin als Programmiersprache für Android eingeführt, jetzt wird sie offiziell zur Hauptprogrammiersprache.

»Vor zwei Jahren haben wir angekündigt, dass Kotlin eine unterstützte Sprache für Android ist. Unsere Top-Entwickler liebten sie bereits, und seitdem ist es erstaunlich, wie schnell es gewachsen ist«, erklärt Chet Haase auf dem Android Developers Blog. »Über 50% der professionellen Android-Entwickler verwenden heute Kotlin, es ist seit zwei Jahren eine der beliebtesten Sprachen auf Stack Overflow und eine der am schnellsten wachsenden auf GitHub mit einer Vielzahl von Mitwirkenden.« Die Konsequenz daraus sei, dass die Android-Entwicklung zunehmend Kotlin-first wird. Viele neue Jetpack-APIs und -Funktionen werden künftig zuerst in Kotlin angeboten - neue Projekte solle man daher gleich in Kotlin schreiben.

Kotlin ist eine objektorientierte Programmiersprache, die Bytecode für die Java Virtual Machine (JVM) produziert. Der Vorteil für die Android-Programmierung soll eine deutliche Reduzierung des Programmcodes sein, was auch Test und Pflege verbessern soll. Die Sprache ist syntaktisch nicht Java-kompatibel, kann aber bestehenden Code der Java Class Library (JCL) nutzen.