Alles aus einer Hand Wetec übernimmt Geschäfte von Kunz

Wolfgang Schulz, Gründer und Geschäftsführer von Wetec.
Wolfgang Schulz, Gründer und Geschäftsführer von Wetec.

Erst vor kurzem hat Wetec den Grundstein für ein neues Logistik- und Bürogebäude gelegt, jetzt hat der Systemlieferant die Geschäfte der Firma Kunz Industrievertretungen übernommen.

Seit dem 1. August dieses Jahres betreut Wetec die Kunden der Firma Kunz Industrievertretungen aus Berlin. »Das Portfolio passt perfekt zu uns, immerhin gehörte Kunz zu den Top-Ten-Distributoren von Weller-Produkten in Deutschland«, erläutert Wolfgang Schulz, Gründer und Geschäftsführer von Wetec. Weller ist einer der wichtigsten Lieferanten von Wetec. »Wir haben mit Weller allerbeste Erfahrungen gemacht, sowohl bei Qualität und Auswahl als auch beim Service«, so auch Giacomo Zarba, Gesamtvertriebsleiter bei Wetec, »Wir freuen uns deshalb, dass wir diesen Bereich weiter ausbauen können.«

Für die Kunden von Kunz Industrievertretungen soll sich durch die Übernahme nichts ändern. Im Gegenteil: Wetec verspricht positive Auswirkungen. So könne das Unternehmen durch den Kauf über das bisherige Angebot hinaus viele weitere Produkte von anderen namhaften Herstellern anbieten. Dafür sorgen soll etwa die enge Verbindung mit der Schwesterfirma Dönges, ein deutscher Werkzeugdistributor. »Mit etwa 100.000 Produkten, auf die wir innerhalb kürzester Zeit zurückgreifen, können wir das Versprechen „Alles aus einer Hand“ tagtäglich einhalten und umsetzen«, so Schulz.

Auch auf die persönliche Betreuung sollen die bisherigen Kunden von Kunz Industrievertretungen nicht verzichten müssen. Während innerhalb Deutschlands Mitarbeiter des technischen Außendienstes die Kunden besuchen, übernehmen das in Österreich und der Schweiz Kooperationspartner. 

Anmerkung der Redaktion (19.09.2019)

In einer früheren Version des Artikels hieß es, Wetec hätte Kunz gekauft. Das ist so nicht richtig und wurde entsprechend geändert.