EU präsentiert Rohstoffstrategie Unsichere Rohstoffpreise gefährden Wettbewerbsfähigkeit in der EU

Der sichere Zugang zu Rohstoffen ist für die europäische Wirtschaft entscheidend, besonders für Zukunftstechnologien. Allerdings stellen derzeit Preisschwankungen auf den Rohstoffmärkten und eine drohende Rohstoffknappheit die Industrie vor Probleme.

Die Europäische Kommission zeigte in ihrer heute vorgestellten Rohstoffstrategie Möglichkeiten zur Problembekämpfung auf. EU-Kommissionspräsident José Manuel Barroso sagt: "Um eine sichere Rohstoffversorgung für die Europäische Industrie in den nächsten Jahren zu gewährleisten, müssen wir die Rohstoffpolitik mit den Reformen im Bereich der Finanzmärkte verbinden".

In der Mitteilung tritt die Kommission für eine umfassende europäische Rohstoffstratgie ein. Sie fordert mehr Transparenz auf den Rohstoffmärkten und eine Verknüpfung mit den Finanzmarkreformen. Zudem soll die internationale Kooperation im Bereich der Rohstoffpolitik vergrößert werden. Die Kommission verlangt eine schnelle Umsetzung der Rohstoff-Initiative aus dem Jahr 2008. Und nicht zuletzt spielen eine größere Ressourceneffizienz und wirksames Recycling innerhalb der EU eine entscheidende Rolle.