Hover Davis und AdoptSMT starten Feeder-Trade-in-Programm Tauschmodell mit einer satten Ersparnis für den Kunden

AdoptSMT und Hover-Davis haben ein europaweites Feeder-Trade-In-Programm für Siplace-Feeder gestartet. Das Programm konzentriert sich im ersten Schritt auf Europa, eine Erweiterung sei aber nicht grundsätzlich ausgeschlossen, erklärt Erhard Hofmann, Geschäftsführer von AdoptSMT.

Markt&Technik: Die Zusammenarbeit mit Hover-Davis ist ja nicht neu. Warum jetzt das Feeder-Trade-In-Programm?

Erhard Hofmann: Richtig, wir haben mit Hover Davis schon seit 2006 einen Vertrag. Der besagt, dass wir Hover-Davis-Feeder zusammen mit Gebrauchtmaschinen weltweit anbieten können. Das ist quasi gleichzusetzen mit einem OEM-Vertrag und war für Hover Davis zusätzlich zu den Gebietsdistributoren eine alternative Vertriebsmöglichkeit. Wir durften zwar auch in die Gebiete der Distributoren verkaufen, aber nur zusammen mit Gebrauchtmaschinen. Wir hatten zusammen ein schönes Wachstum mit diesem Modell. Gleichzeitig war das Wachstum aber auch eingeschränkt, denn durch die Einschränkung, dass wir die Feeder nur in Zusammenhang mit Gebrauchtmaschinen verkaufen durften, konnten wir nicht mehr Geschäft generieren.

Nun ist das Feeder Trade-In Programm mit Hover Davis für die Siplace-Feedern eine Möglichkeit, wie wir noch mehr aus unserer Partnerschaft machen können und ein gutes Beispiel für unsere Strategie, dass wir mit unseren Lieferanten und Kunden in engen Partnerschaften wachsen wollen.  

Wie funktioniert das Programm?

Der Siplace-Anwender kommt mit einem funktionsfähigen Siplace-Feeder zu uns und möchte diesen beispielsweise in einen neuen Hover-Davis-Feeder umtauschen. Der Preis für den Hover-Davis-Feeder berechnet sich dann anhand einer von uns vordefinierten Liste und kann sich durch das Tauschmodell bis auf fast 50 Prozent reduzieren. Das ist kein Sponsoring oder eine Marketing-Aktion, sondern nur machbar, weil wir die gebrauchten Feeder überholen und wieder verkaufen. Zwei Jahre Gewährleistung gibt es oben drauf.  

Warum gilt das Programm nur für Siplace-Feeder?

Das liegt im Produktspektrum von Hover Davis begründet: Die Siplace Feeder sind derzeit das Zugpferd von Hover Davis, und auch wir sind traditionell bei Siplace-Anwendern sehr gut vertreten.  

Lassen sich Siplace-Feeder und Hover-Davis-Feeder so einfach gegeneinander austauschen?

Beide Feeder haben die gleiche Pick-up-Position und die gleiche Kommunikation zur Maschine. Der Hover-Davis-Feeder ist aber im Gegensatz zum Siplace-Feeder ein elektronischer Feeder. Das heißt, er hat Schrittmotoren, die mit Beschleunigungs- und Verzögerungsrampen fördern und damit einen deutlich ruhigeren Vorschub gewährleisten als der Original-Feeder.
Beim Siplace-Feeder treibt der Motor den Vorschub an bis zum Anschlag, dann bleibt der Gurt abrupt stehen, und dadurch könnte das Bauteile aus dem Gurt springen. Damit das nicht passiert, hat Siplace einen Schiebermechanismus über der Abholposition installiert. Der hält das Bauteil in Position, bis der Bestückkopf das Bauteil abholt. Erst dann wird das Bauteil freigegeben. Diese Mechanik kann sich Hover Davis sparen, weil der Antrieb, wie bereits beschrieben, viel ruhiger abläuft. Ein weiterer Vorteil des elektronischen Antriebes ist, dass sich der Feeder elektronisch kalibrieren lässt.

Welches Bauteilespektrum können die Hover-Davis-Feeder verarbeiten?

Der 3x8-mm-Feeder verarbeitet alles, was auf dem 8-mm-Gurt Platz hat, bis hinunter zu einer Größe von 0201. Die breiteren Feeder vom 12/16-mm-Feeder bis zum 56-mm-Feeder können das komplette Spektrum bis zu einer Taschentiefe von 17 mm verarbeiten.

Wie groß ist der Anteil des Feedergeschäftes bei AdoptSMT?

Es liegt in der Größenordnung von etwa 20 Prozent.

Wie sehen die gemeinsamen Ziele aus?

Die Feeder-Trade-In-Aktion konzentriert sich im ersten Schritt auf Europa. Eine Erweiterung schließen wir aber nicht grundsätzlich aus. Wichtig war uns jetzt erst einmal, dass wir schnell starten. Denn was wir im ersten Halbjahr nicht verkaufen, werden wir im zweiten Halbjahr auch nicht aufholen können.
AdoptSMT ist nun zusätzlich auch Hover-Davis-Gebiets-Distributor für UK, Irland, Malta, Slovenien, Kroatien, Serbien, Mazedonien und Griechenland.