Siplace/ASM Assembly Systems Soft- und Hardware für »Trend-Anwendungen«

Eine ganze Palette an neuen Hardware- und Softwaretools für »Trend-Anwendungen« wie die LED-Bestückung zeigt ASM Assembly Systems / Siplace auf der productronica.

Neben einer effizienteren LED-Zuführung verfügen die Siplace-Bestückplattformen ab sofort über ein Leuchtklassenmanagement, das den verschiedenen LEDs automatisch die jeweils erforderlichen Widerstände zuordnet (LED Pairing): Technisch bedingt, müssen den LEDs, abhängig von den durch den Hersteller spezifizierten Leuchtklassen, verschiedene Widerstände zugeordnet werden. Durch das Siplace LED-Pairing will der Maschinenhersteller diese Varianten-Informationen über die Beschreibung einer einfachen Matrix erfassen und im Bestückprogramm abbilden.

Mit einer Bowl-Feeder und neuen Sonderpipetten hat der Maschinenbauer zudem die Effizienz und die Qualität der Zuführung und der Bestückung von LEDs weiter verbessert. Der Glue Feeder wird es künftig erlauben, Klebepunkte erst in der Bestückung und ganz gezielt an einzelne Bauelemente anzubringen.

Der Mehrwert für die Elektronikfertiger liegt bei dieser Entwicklung darin, dass sie keinen Kleber mehr auf die Leiterplatte aufbringen müssen. Das »Siplace Digital Vision System« kontrolliert die Qualität. Die Dispenser-Einheit ist außerdem flexibel wie ein Bauteilförderer rüst- und wartbar. Weil immer mehr, vor allem auch lange und besonders große Leiterplatten durch Anbringen von Support Pins vor einem störenden Verbiegen oder Vibrationen geschützt werden müssen, wird Siplace diesen Prozess mit neuen Entwicklungen automatisieren. Bereits im Bestückprogramm werden die Positionen der Support Pins definiert, ein spezieller Pin Placer am Bestückkopf übernimmt dann die automatische Positionierung. Über den Smart Pin Support lassen sich damit bisher aufwändige und fehleranfällige manuelle Prozesse eliminieren.

productronica 2011, Halle A3, Stand 377