Erstes Lagersystem von ASM Assembly Systems Siplace Material Tower optimiert den Rüstprozess

Bild: ASM Assembly Systems
Bild: ASM Assembly Systems

Mit dem Siplace Material Tower stellt ASM Assembly Systems sein erstes Lagersystem für das SMT-spezifische Materialmanagement vor.

Der in zwei Größen erhältliche Klimaschrank für die automatisierte Bauteileausgabe ist komplett in die Software Siplace Material Manager eingebunden. Der Material Tower bietet mit der Verriegelung von Ein- und Auslagerungsprozessen Transparenz über den Bauteilbestand. Das kompakte Lagersystem ist auch im Vorrüstbereich oder für Kanban-Prozesse direkt an der Linie einsetzbar. So lassen sich für die flexible Elektronikfertigung unnötige Ein- und Auslagerungen im Bauteilehauptlager eliminieren, Wege verkürzen und Rüstprozesse beschleunigen. Auch MSD-Offenzeiten werden durch die größere Nähe zur Fertigung verkürzt, bei der Aus- und Einlagerung automatisch erfasst und somit immer exakt protokolliert. 

Der Material Tower fasst in der Variante »Large« mit den Abmessungen 1560 x 1070 x 2500 mm bis zu 932 Bauteilerollen von 8 bis 72 mm Gurtbreite und einem Rollendurchmesser von 7 bis 15 Zoll. Die Version »Small« (1110 x 1070 x 2500 mm) fasst 612 Rollen. Angeforderte Bauteilrollen gibt Siplace Material Tower in maximal zehn Sekunden aus. Dabei können Materialanforderungen auch automatisiert von den Siplace-Bestückautomaten oder Siplace-Softwarelösungen im Vorrüstbereich ausgelöst werden. 

Dezentrale Lager an der Linie:
Kurze Wege für flexible Rüstprozesse

Gesteuert wird das Zwischenlager über die Software Siplace Material Manager. Diese Software für die durchgängige Optimierung von Materialflüssen in der SMT-Fertigung verkoppelt die ERP-Ebene mit allen Lager-, Planungs- und Fertigungsprozessen auf Shopfloor-Ebene. Als kompaktes, dezentrales Lagersystem und eingebunden in Siplace Material Manager ermöglicht Siplace Material Tower völlig neue, flexiblere und effizientere Lager- und Rüststrategien in der SMT-Fertigung. »Die meisten ERP-Systeme sind blind für die einzelne Bauteilrolle und für die Frage, wo genau sich ein Gurt befindet – ob in einem Feeder im Vorrüstbereich, an der Linie oder auf dem Weg vom oder zum Lager. Wir bringen mit SIPLACE Material Manager durchgängige Transparenz in den Materialfluss der SMT-Fertigung gebracht. Dies ermöglicht auch neue optimierte Prozesse – die in einem Cluster verwaltbaren Siplace Mate-rial Tower sind unser Angebot zur Reduktion überflüssiger Wege und von Ein- und Auslagerungsvorgängen«, erläutert Alexander Nitzsche, Software Projektleiter im Placement Solutions Team bei ASM Assembly Systems GmbH. »Als automatischer Klimaschrank eliminiert Siplace Material Tower Buchungsfehler und optimiert damit auch die MSD-Verwaltung. Standardbauteile oder häufig nachgefragte Teile einer schnelllaufenden Serienproduktion können dank Siplace Material Tower künftig direkt an der Linie vorgehalten werden.«