Handelsvereinbarung Schweizer auf dem Sprung nach Südkorea

Im Rahmen einer Handelsvertretungs-Vereinbarung wird Varikorea die Hightech-Leiterplatten und Embedding-Lösungen von Schweizer vertreiben.

Damit will sich Schweizer den koreanischen Elektronikmarkt eröffnen. "Es wäre nicht übertrieben zu sagen, dass die heutige Elektronikindustrie von einem großen Einfluss koreanischer Unternehmen geprägt ist. Die koreanische Automobilindustrie hat sich in der Welt zu einer wichtigen Einflussgröße entwickelt. Durch die Zusammenarbeit mit Varikorea haben wir nun die Möglichkeit den koreanischen Kunden unsere Hochleistungs- und Sensor-Leiterplattenlösungen, einschließlich der Embedded-Chip-Technologien anbieten zu können”, so Thomas Rall, Director of Sales & Marketing der Schweizer Electronic AG.

Darüber hinaus ermöglicht die im April 2020  erfolgte Eröffnung des neuen Schweizer Werkes in Jiangsu, China, eine breite Produktpalette von doppelseitigen Standard-Leiterplatten bis hin zu High-End-Produkten zu wettbewerbsfähigen Preisen und mit der erforderlichen Produktionskapazität anzubieten.

“Varikorea ist für Schweizer der ideale Partner, um koreanische Kunden mit ihrem Know-how über die Kundenanwendungen und -anforderungen zu unterstützen. Ich freue mich, dass sich Varikorea unserem starken globalen Vertriebsnetz angeschlossen hat. Varikorea wird Schweizer dabei unterstützen unseren Kundenstamm weiter auszubauen. Unser Ziel ist es, unseren Jahresumsatz zu vervielfachen“, unterstreicht Thomas Rall.

Jacky Lee, Präsident von Varikorea, äußert sich hierzu wie folgt: "Es ist uns eine Ehre, die Partnerschaft mit einem geschätzten Unternehmen wie SCHWEIZER einzugehen. Schweizer bringt uns Wettbewerbsvorteile in der Geschäftsentwicklung. Für uns ist es ein Schritt unseren Geschäftshorizont in verschiedene hochwertige Bereiche wie Automobilanwendungen und industrielle Anwendungen zu erweitern. So können wir unsere Beziehung zu Kunden auf Grundlage der innovativen Produkte von Schweizer weiter festigen und unseren Geschäftsumfang erweitern.“