isuppli-Studie Gute Aussichten: EMS- und ODM-Markt legt zu

Der Umsatz der Electronics Manufacturing Services (EMS) und der Original Design Manufacturers (ODMs) soll laut iSuppli in diesem Jahr um 7,8 Prozent auf 280.8 Mrd. Dollar steigen – nach einem Rückgang um 13,4 Prozent im Jahr 2009.

Die EMS- und ODM-Unternehmen berichten, dass im saisonal eher schwachen ersten Quatal die Aufragseingänge stärker als normal seien. Anders als manch andere Analysten erwartet Adam Pick, Principal Analyst EMS und ODM von iSuppli, keine V-förmige Erholung wie sie zwischen 2003 und 2005 auftrat. ODMs könnten aus den Marktsektoren mobile PCs und LCD-Fernseher durchaus größeres Wachstum erwarten. EMS-Firmen, die für die traditionellen Märkte Kommunikation und Netzwerke produzieren, würden allerdings weniger schnell zulegen. Pick sagt den ODMs für 2010 ein Wachstum von 10,8 Prozent voraus, den EMS-Firmen ein Plus von 5,2 Prozent.

»Grundsätzlich sehen die Aussichten für den EMS/ODM-Markt 2010 gut aus«, sagt Adam Pick. »Allerdings könnten bestimmte makroökonomische Entwicklungen – etwa hohe Arbeitslosigkeit und auslaufende Stimulus-Programme – im zweiten Halbjahr den Trend zum Outsourcing dämpfen. Noch halten wir den Atem an.«

Insgesamt könnten auch Knappheiten in verschiedenen Sektoren wie Bildschirmen, optischen Speicherlaufwerken und Chipsets das Wachstum negativ beeinflussen.