productronica 2011: 15. bis 18. November, Neue Messe München Ein Mix aus Ausstellung und hochkarätigem Rahmenprogramm

productronica

Plus 15 Prozent an Fläche und Ausstellern verzeichnet die productronica 2011 voraussichtlich in diesem Messejahr. Zum großen Zuspruch trägt nicht nur die gute Auftragslage der Elektronikfertigung bei, sondern auch das modifizierte Messekonzept: ein noch umfangreicheres Rahmenprogramm mit Highlightthemen und die neu geschaffene PCB Community Area für die Leiterplattenbranche in der Halle B1, die restlos ausgebucht ist.

Electronic Manufacturing Services (EMS), Batterie- und Energiespeicherfertigung, Effizientes Produktionsmanagement und Organic and Printed Electronics sind die vier Highlightthemen, die die Messe München mit Vorträgen, Hands-on-Sessions und Diskussionsrunden ins rechte Licht rückt. Auch gelang es dem Messeveranstalter, die Leiterplattenbranche wieder geschlossen nach München zu holen. Insgesamt rechnet der Messeveranstalter Messe München mit über 1200 ausstellenden Unternehmen, die auf sieben Messehallen verteilt sein werden. Auch der Anteil ausländischer Unternehmen ist wieder gestiegen. Eine genaue Ausstellerzahl war bis zum Redaktionsschluss aber noch nicht zu erfahren.

CEO Round Table

Führende Köpfe der Branche diskutieren beim CEO Round Table über »Die Zukunft der industriellen Produktion in Deutschland und Europa«. An der Diskussionsrunde am Dienstag, 15. November 2011 von 11.00 bis 12.30 Uhr, im productronica Forum der Halle A1 nehmen teil: Johann Weber, Vorstandsvorsitzender & Vorstand Elektronik von Zollner Elektronik, Kurt Sievers, Geschäftsführer von NXP Semiconductors Germany, Bernhard Rindt, Mitglied der Geschäftsleitung von SRI Radio Systems, Günter Lauber, CEO von ASM Assembly Systems, Martin Streb, COO von Gigaset Communications, sowie Dr. Marc Schweizer, Vorstandsvorsitzender von Schweizer Electronic.

Sonderschauen und Foren

Im Innovationsforum der Halle B2 steht am zweiten Messetag, Mittwoch, 16. November 2011, das Highlightthema »Batterie- und Energiespeicherfertigung« im Fokus. In zahlreichen Vorträgen werden Fakten und Zahlen zu Märkten, Technologien und Strategien beleuchtet. Unter anderem referiert Dr. Axel Thielmann vom Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung (ISI) am Mittwoch, 16. November 2011, von 10.25 bis 10.50 Uhr, über »Technologie-Roadmap Lithium-Ionen-Batterie für elektrische Mobilität - Trends, Märkte, Strategien«.

Das productronica Forum in der Halle A1 stellt ebenfalls am Mittwoch, 16. November 2011, das Highlightthema »Effizientes Produktionsmanagement« in den Mittelpunkt. Unter anderem hält Prof. Martin Wohlschläger von der Technischen Universität Dresden von 10.30 bis 11.00 Uhr den Vortrag »Ein MES für alle Fälle?«. Stefan Erath von SALT Solutions referiert von 11.30 bis 12.00 Uhr über »Erfahrungen bei der Einführung von Lean Production«.

Am dritten Messetag, Donnerstag, 17. November 2011, finden im Innovationsforum zum stark zukunftsorientierten Highlightthema »Organic and Printed Electronics« zahlreiche Vorträge statt. Unter anderem beleuchtet Martin Schöppler, Fujifilm Dimatix, von 10.15 bis 10.40 Uhr den »Status und die Zukunft der Beschichtung digitaler Materialien mit Inkjet«. Von 11.30 bis 11.55 Uhr findet ein Vortrag von Dr. Stephan Kirchmeyer, Heraeus Precious Metals, zu dem Thema »Leitfähige Polymere - Komponenten innovativer Elektronik« statt.

Das productronica Forum steht am 17. November 2011 ganz im Zeichen des Highlightthemas »Electronic Manufacturing Services«. Unter anderem erläutert von 14.30 bis 15.00 Uhr Bernd Enser von Sanmina-SCI Germany das Thema »Traceability in der Elektronikfertigung«. Im Anschluss, von 15.00 bis 15.30 Uhr, hält Ulrich Niklas von Zollner Elektronik einen Vortrag über die »Lagerfähigkeit von Bauelementen und elektronischen Baugruppen«.

Während der gesamten Messezeit findet in der Halle B2 die Sonderschau »Batteriefertigung und Leistungselektronik« statt. Dabei sind alle Prozessschritte von der Beschichtung des Elektrodenmaterials bis hin zum fertigen Modul zu sehen. Mit dabei sind u.a. die Firmen Digatron Industrie-Elektronik, ERSA, F&K Delvotec, IBG Automation, KUKA Roboter, KMS Automation, M+W Group, Reis Robotics, Siemens und Viscom. Ein besonderes Highlight ist die »virtuelle Fabrik« der RWTH Aachen. Hier können Besucher, von Experten moderiert, eine Batteriefabrik interaktiv zusammenstellen und Kostenszenarien entwerfen.

PCB Community Area

Außerdem widmet die productronica in diesem Jahr die komplette Halle B1 dem Segment »Leiterplatte«. Mit der neuen PCB Community Area folgt sie dem Wunsch der Branche nach einer starken, innovativen Plattform zur nachhaltigen Unterstützung der positiven Entwicklungen im europäischen Leiterplattenmarkt. Der PCB Marktplatz mit vier Networking Areas bildet den zentralen Kommunikationstreffpunkt in der Halle. In der Speakers Corner auf dem PCB Marktplatz findet beispielsweise am Mittwoch, 16. November 2011 von 11.00 bis 12.30 Uhr, der CEO Panel PCB statt. An der Diskussionsrunde nehmen teil: Harald Ahnert, Atotech Deutschland, Dr. Udo Bechtloff, KSG Leiterplatten, Thomas Kunz, Schmoll Maschinen, Volker Pape, Viscom, Hannes Stahr, AT&S, Michael Velmeden, cms electronics und Werner Widmann, Multek Europe. Abgerundet wird das Konzept der PCB Community Area durch Workshops, die das European Institut for Printed Circuits (EIPC) veranstaltet. Am Mittwoch, 16. November 2011, und Donnerstag, 17. November, finden im Raum B21 (über der Halle B2) Workshops unter anderem zum Thema »Qualitätsverbesserung und Kostensenkung durch neue Lötmaskensysteme« statt.

Aktionsfläche Reinraum

In der Halle B2, Stand 381, zeigt ein Netzwerk aus fünf Firmen, wie die komplette Prozesskette »Arbeiten unter reinen Bedingungen« aussieht. Während der gesamten Messelaufzeit wird zweimal täglich ein Reinraum aufgebaut. Am Ende des Aufbaus - nach professioneller Reinigung und dem Einbringen einer Maschine - könnte in diesem Reinraum tatsächlich die reine Produktion beginnen.