RS Components DesignSpark PCB gewährt räumliche Einblicke

Erstellt mit DesignSpark PCB: 3D-Ansicht eines Leiterplattenmodells
Erstellt mit DesignSpark PCB: 3D-Ansicht eines Leiterplattenmodells

RS Components präsentiert die Version 2 seiner frei verfügbaren Entwicklungsumgebung für Leiterplatten, DesignSpark PCB. In Zusammenarbeit mit Number One Systems erstellt, bietet die Software nun auch 3D-Darstellungen von Leiterplattenlayouts.

Die Software für das Leiterplattendesign wird am Markt akzeptiert: Acht Monate nach der Markteinführung haben bereits mehr als 50.000 Nutzer »DesignSpark PCB« heruntergeladen. Mit der Version 2 hat RS Components jetzt auf die vielen Vorschläge und Anregungen der »DesignSpark-Community« reagiert und deren Wünsche umgesetzt: Zunächst einmal bietet die neue Version nun auch 3D-Ansichten, die es ermöglichen, in jeder Entwicklungsphase einen Blick auf das dreidimensionale Modell des Boards zu werfen. Das erleichtert die schnelle Evaluation entsprechend der Anforderungen des mechanischen Designs innerhalb des bestehenden eCAD-Pakets. Neue Bibliotheksfunktionen und Ausgabegrafiken ermöglichen es den Nutzern zudem, eigene Bibliotheken anzulegen und abzuspeichern. Die Komponenten lassen sich dabei direkt von der Design-Ansicht in die Bibliotheken verschieben. Außerdem haben die Software-Entwickler eine größere Flexibilität bei den Reports und den Druckoptionen eingeräumt. Erweiterte Möglichkeiten bietet ebenso das neue Projektmenü mit seinen Optionen zum Designmanagement einschließlich Führung, Duplikation und einer verbesserten Auflösung bei der Rotationsbewegung.

Martin Keenan, Technical Marketing Engineer für DesignSpark PCB, betont: »Mit der neuen 3D-Visualisierung, den erweiterten Leistungsmerkmalen und Funktionalitäten führt DesignSpark PCB zu schnelleren Entwicklungen und ermöglicht die kostenlose Migration, was genau den Anforderungen unserer Nutzer-Community entspricht.«
Die Version 2 steht zum Download und zur Aktivierung unter www.designspark.com/pcb bereit.