Gute Aussichten für 2013 BMK weiter auf Erfolgskurs

Das Augburger Elektronikfertigungsunternehmen BMK Group kann auch 2012 den Umsatz steigern. Und auch für 2013 ist der Ausblick positiv, wie das Unternehmen auf der electronica bekanntgab.

„Wir werden dieses Geschäftsjahr aller Voraussicht nach mit einem Umsatz von ca. 130 Mio. Euro abschließen und damit eine Steigerung von über 8% erzielen“, so Alois Knöferle, Geschäftsführer der BMK Group.

Mit einem stabilen Geschäft in den Branchen Industrieelektronik und Energietechnik konnten die Augsburger die Basis für ein erfolgreiches Jahr schaffen. Im Gegensatz zum Markttrend hat sich auch das Geschäft im Bereich erneuerbare Energien weiterhin positiv entwickelt. „In dieser volatilen Branche kommen unsere Stärken im Supply Chain Management besonders zum Tragen. Es gilt neue Produkte in kurzer Zeit bei höchster Qualität einzuführen, Bestandsrisiken zu minimieren und auf Absatzschwankungen schnell zu reagieren“, ergänzt Knöferle.

Neben dem Kerngeschäft der Baugruppenfertigung hat sich BMK in den letzten Jahren mit der Elektronikentwicklung und der Komplettgeräteproduktion bis hin zur weltweiten Distribution der Kundenprodukte weitere wichtige Standbeine geschaffen. Diese Geschäftsfelder erzielen aktuell mit die höchsten Wachstumsraten.

Die Prognose der BMK Geschäftsführung für das kommende Jahr ist durchaus positiv: „Zugegebenermaßen zeigt die aktuelle Schwächephase der Wirtschaft auch Ihre Wirkung in der Elektronikindustrie, jedoch häufen sich die Anzeichen, dass es in einigen Monaten wieder aufwärts geht.“ Nicht zuletzt geht man bei BMK von weiterem Marktwachstum aus, da die Stärken des Elektronikstandortes Deutschland wieder an Bedeutung gewinnen.