Einkauf, Konfektionierung BMK eröffnet Standort in China

BMK hat im Jahr 2019 einen Standort in Changzhou, Provinz Jiangsu, gegründet.

Damit optimiert BMK seine weltweite Supply Chain. Das Einkaufsvolumen von BMK in China wuchs sukzessive. Zunächst wurden vor allem PCBs, dann auch Bauteile eingekauft. Dies führte zu der Entscheidung, einen eigenen Standort in China zu eröffnen.

Die Hauptaufgaben der Niederlassung sind neben dem Bauteil- und Lieferanten Sourcing, das Logistik- und Transportmanagement sowie das Qualitätsmanagement. Kulturelle und sprachliche Unterschiede, die oft eine Hürde in der deutsch-chinesischen Zusammenarbeit darstellen, werden mit dem lokalen BMK-Team, das aus Chinesen und Deutschen besteht, überwunden.
Udo Jaekel, General Manager, BMK electronics Changzhou, bestätigt: „China ist der weltgrößte Elektronik Bauteile Markt. Vor Ort zu sein ermöglicht es, flexibel und schnell auf Veränderungen des Marktes zu reagieren. Es sichert den Zugang zu Bezugsquellen, welche in Europa nicht verfügbar sind.“

Services von BMK in Changzhou

BMK in Changzhou sucht passende Lieferanten aus und kauft elektronische Bauteile ein. Darüber hinaus bietet BMK China Value Added Services wie Konfektionierung, diverse Bauteilvorbereitungen und -zurichtungen an.

Das Qualitätsmanagement umfasst die Qualitätskontrollen bei Zulieferern vor Ort nach deutschen Standards, das Beschwerdemanagement sowie die Wareneingangskontrolle. Daran schließt sich das Handling und der Support im Bereich Logistik an.

Mit dem Standort in Changzhou optimiert BMK seine Beschaffungsstrategie und schafft ein weiteres BMKdelta. „BMK betreibt über den Standort Bündelungen von Lieferungen. Dadurch werden Ressourcen geschont und Kosten eingespart“, so Jaekel.

Vor allem zu Beginn der Covid-19-Pandemie war der BMK Standort in China ein sehr großes Delta. Über die Ansprechpartner vor Ort konnte die lokale Lage schnell analysiert werden. Auf drohende Lieferausfälle reagierte BMK schnell und proaktiv. Zusammen mit der in Deutschland gegründeten Task Force wurden Produktionsausfälle und Engpässe für unsere Kunden verhindert. Zudem meisterte das lokale Team Frachtraumengpässe beim Transport professionell und kostenoptimiert.