Umfirmierung Aus bebro electronic wird Katek Frickenhausen

Neues Look & Feel auch auf der Website der Katek Frickenhausen
Neues Look & Feel auch auf der Website der Katek Frickenhausen

bebro electronic in Frickenhausen hat zum 6. Februar 2020 zur Katek Frickenhausen GmbH umfirmiert und folgt damit weiteren Umfirmierungen innherhalb der Katek-Firmengruppe. Damit möchte die Gruppe einen einheitlichen und konsistenten Auftritt gegenüber Kunden, Lieferanten und Mitarbeitern schaffen.

Die beflex electronic hingegen behält ihren Namen. Sie ist eine 100%ige Tochter der Katek Frickenhausen und auf das Prototypen-Geschäft spezialisiert. Nicht nur der Name ändert sich, sondern auch der visuelle Markenauftritt: Blau ist die Unternehmensfarbe der Katek-Gruppe, und so präsentiert man sich ab sofort auch am Standort Frickenhausen und den beflex-Standorten in Frickenhausen, München und Witten.

Die international tätige Katek SE gehört inzwischen zu den größten Elektronikdienstleistern in Europa. Mit ihren rund 2300 Mitarbeitern an Standorten in Deutschland und Osteuropa erzielt die Gruppe einen Umsatz von mehr als 350 Millionen Euro. Das Leistungsspektrum deckt den gesamten Lebenszyklus elektronischer Baugruppen und Geräte von der Entwicklung über das Material- und Projektmanagement, die Elektronikfertigung, Box-Build, Prüftechnik und Logistik bis hin zum After-Sales-Service ab – von Kleinserien/Prototypen bis hin zu Großserien für alle Branchen. Katek bildet den Geschäftsbereich Electronics der Primepulse, einer technologieorientierten Beteiligungs-Holding mit Sitz in München.