OK International Alles rund ums »Rework« von Baugruppen

Zu den Messe-Highlights von OK International gehört das MFR-1150 Entlötsystem, das mit Druckluft arbeitet. Es besteht aus dem Basissystem, einem Entlöt-Handstück und den Ablageständer mit Venturidüse.

Das variable Handstück erhöht die Funktionalität des Systems. Einsetzbar ist das System entweder als Griffel oder mit Pistolengriff. Im Vergleich zu den bisherigen MFR-Systemen hat der Hersteller die Kapazität der Lot-Sammelkammer des Handstücks um 40 Prozent erhöht. Der Wechsel der Kammer ist  einfach und kann  ohne Werkzeug zwischen zwei Entlötvorgängen in wenigen Sekunden auch im heißen Zustand erfolgen. Zu sehen ist auch das Entlötsystem MFR-1300: Die in das Netzteil des MFR-1300 integrierte Vakuumpumpe liefert durch einen Unterdruck von 0,7 bar eine sehr gute Saugkraft. Die Lötspitze wird über die SmartHeat-Technologie aufgeheizt, die für ihre kurze Reaktionszeit und äußerst genaue Regelung bekannt ist. Sie sorgt dafür, dass sich das Entlöten von durchkontaktierten Bauteilen wegen der hohen thermischen Leistung einfach gestaltet und Produkte nicht thermisch beschädigt werden.

Zu den weiteren Vorzügen des Systems zählt der umschaltbare Doppelausgang, der dem Anwender ermöglicht, abwechselnd zwei verschiedene Handstücke zu benutzen. Zu den besonderen Merkmalen des des Tischrework-Systems MRS-1100 gehören neben der digitalen Prozessanzeige seine Programmierbarkeit mit der Möglichkeit, bis zu 50 Profile zu speichern. Ein Heißluftsystem mit Handstück, eine große Auswahl an Düsen, eine Unterheizung, ein Leiterplattenhalter, eine  Werkzeugablage und eine Lupenleuchte sind die wichtigsten mechanischen Bestandteile des Systems. Es kann Leiterplatten  bis zu einer Größe von 191 x 305 mm  und Bauelemente bis zu 40 x 40 mm bearbeiten und eignet sich besonders, um sehr empfindliche SMT-Bauelemente mit hohen Prozessanforderungen zu bearbeiten.  Die Standbesucher können außerdem an einem Preisausschreiben und ein iPad 2 gewinnen.

OK International

Halle A4, Stand 127