Halbleiterfertigung Aixtron: Umsatz steigt rasant

Der deutsche Halbleiterausrüster Aixtron hat seinen Jahresumsatz im abgelaufenen Geschäftsjahr 2009 gegenüber dem Vorjahr um 10 Prozent auf 302 Mio. Euro gesteigert.

Der Gewinn vor Steuern (EBIT) stieg sogar um 91 Prozent auf 62 Mio. Euro. Der Vergleich zwischen dem vierten Quartal 2009 und 2008 fiel noch drastischer aus: So ergab das vierte Quartal 2009 mit 117 Mio. Euro eine Umsatzsteigerung von 42 Prozent. Das EBIT stieg sogar um 346 Prozent auf 33 Mio. Euro, das heißt, dass mehr als die Hälfte des Jahresergebnisses auf das vierte Quartal entfiel.

Aixtron stellt Anlagen zur Herstellung von Halbleiterwafern, insbesondere zur Herstellung von Leuchtdioden (LED) her. Die Hersteller von Leuchtdioden bauen derzeit ihre Fertigungskapazitäten aus, weil insbesondere die Nachfrage nach Hochleistungs-LEDs weiter stark steigt.

Das ist hauptsächlich auf den zunehmenden Einsatz von LEDs in der Beleuchtungstechnik zurück zu führen. Erst vor kurzem hatte einer der führenden LED-Hersteller, der US-amerikanische Halbleiterhersteller Cree, bekannt gegeben, dass er seinen Quartalsumsatz und -gewinn erneut auf einen Rekordwert steigern konnte.