EVG Umspritzte Kabelverbindungen für den Extremeinsatz

Umspritzte Kabelverbindungen von EVG.
Umspritzte Kabelverbindungen von EVG.

Zum Schutz bei extremen Einsatzbedingungen in der Land- und Forstwirtschaft oder in Bau- und Bergbaumaschinen bietet EVG robuste Steckverbinder mit umspritzter Kabelverbindung an.

Hierzu umspritzt EVG die für ein sehr raues Umfeld ausgelegten Serien Molex ML-XT und Deutsch DT im Hochdruckverfahren mit TPU, um die Verbindung von Steckverbinder und Kabel nach IP67 abzudichten. Neben der sicheren Zugentlastung sorgt die Gussform-Kontur für einen Knickschutz, der Beschädigungen des Kabels verhindert. Für die kundenspezifische Konfektionierung hält EVG ein breites Spektrum an Crimpsteckverbindern beider Modellreihen vorrätig. Die mit 2- bis 18-poliger Ausführung erhältlichen Einheiten können bedarfsgerecht kodiert werden und stehen in unterschiedlichen Gehäusebauformen und -farben zur Verfügung. Zur sicheren elektrischen Verbindung werden Stift und Buchse mittels Rastverriegelung arretiert. Ein Wedgelock gewährleistet, dass die Kontakte richtig positioniert sind. EVG setzt standardmäßig halogenfreie und ölbeständige Kabel mit einem Querschnitt von 0,75 mm2 ein. Alternativ zu diesen schleppkettenfähigen Kabeln können bei Bedarf auch Leitungen mit anderen Querschnitten angeschlossen und abgedichtet werden. Je nach Kundenwunsch führt der Anbieter die Umspritzung entweder beidseitig oder nur an einer Kabelseite durch, um das zweite Ende flexibel konfektionieren und mit Steckverbindern anderer Bauart bestücken und umspritzen zu können.