Grundsteinlegung in Wört TE baut Werk für Batterieverbindungstechnik von E-Fahrzeugen

Feierliche Grundsteinlegung in Wört.
Feierliche Grundsteinlegung in Wört.

TE feierte gestern die Grundsteinlegung eines neuen Produktionsstandorts in Deutschland. Das Werk soll Verbindungssysteme für Batteriezellen in Elektro- und Plug-in Hybrid-Fahrzeugen herstellen.

Der Standort wird Teil des Fabrikverbundes in Wört und Dinkelsbühl und soll Automobilkunden in Europa, China und den USA beliefern. 

Das über 9000 Quadratmeter große Gebäude wird Flächen für Büros, Lager und die Produktion bereitstellen. Die Produktion soll im Jahr 2020 in Betrieb gehen. 

»Die effiziente Speicherung von Energie ist eine Schlüsseltechnologie für die Evolution der Elektromobilität«, sagt Matthias Lechner, SVP und General Manager, Automotive EMEA bei TE Connectivity. »Unser neues Werk wird Verbindungslösungen produzieren, die entscheidend für eine effiziente Batteriezelltechnologie und Leistungselektronik sind.«

»Wir freuen uns über die kontinuierlichen Investitionen in unsere Werke in Wört und Dinkelsbühl«, ergänzt Werksleiter Andreas Lutz. »Dieses wichtige Investment unterstreicht die Wichtigkeit unseres Engagements vor Ort sowie der Produktion in unmittelbarer Reichweite zu unseren Kunden aus der deutschen Automobilindustrie.«