TE Connectivity  Steckverbindersysteme für Motorplattformen

Intercontec-Steckverbinder von TE Connectivity bieten kundenspezifische Lösungen für verschiedene Motorplattformen
Intercontec-Steckverbinder von TE Connectivity bieten kundenspezifische Lösungen für verschiedene Motorplattformen

Vor dem Hintergrund des Trends zu miniaturisierten Motoren hat TE Connectiviy seine Intercontec-Steckverbinder entwickelt. Sie bestehen aus wenigen Einzelteilen; dadurch sind Leistungs-, Signal- und Datenverbindungen in unterschiedlichen Kombinationen möglich.

Die Steckverbinderserien itec und ytec zeichnen sich durch einen kleinen Formfaktor aus. Die Serien bieten Systeme mit geringer Einbauhöhe, die Anwender durch Eindrücken stecken und mit einer Achteldrehung lösen können. Der Hybridsteckverbinder htec bietet Leistungs-, Signal- und Datenverbindungen in einem kompakten Gehäuse. Durch den abgewinkelten, drehbaren Motorsteckverbinder lassen sich Kabel bequem anschließen. Laut Unternehmensangabe lässt sich das Speedtec-Verriegelungssystem dreimal schneller montieren als herkömmliche Stecksysteme. Es ist für Leistungs-, Signal- und Hybridsteckverbinder verfügbar. Der Stecker ist kodiert und hat ein haptisches Design. Dadurch können Anwender den Steckverbinder auch dann sicher stecken, wenn beengte Verhältnisse vorherrschen oder keine direkte Sicht besteht.

Das System ist abwärtskompatibel zu den Standard-Schraubverriegelungssystemen. Um die Intercontec-Steckverbinder zu montieren und demontieren, ist im Normalfall kein Werkzeug nötig. Das Schirmgeflecht kann ohne Abschneiden mit dem Metallgehäuse verbunden bleiben. Das 1/8-Schnellverschlusssystem reduziert die Installationszeiten und das Fehlerrisiko bei der Installation vor Ort. Die Intercontec-Steckverbinder sind vibrationsfest und robust. Steckverbindergehäuse lassen sich um ± 115° drehen.