Yamaichi Electronics Steckverbinder für den Data-Networking-Markt

Yamaichi Electronics erweitert die Varianten des QSFP-Steckverbinders um den QSFP56.
Yamaichi Electronics erweitert die Varianten des QSFP-Steckverbinders um den QSFP56.

Yamaichi Electronics erweitert das Portfolio des QSFP-Steckverbinders um den QSFP56 und setzt damit die Entwicklung von schnellen Data-Networking-Steckern fort.

Der Host-Steckverbinder QSFP56 unterstützt HDR 200G Infiniband. Er überträgt Signale mit einer Geschwindigkeit bis zu 56 Gbit/s je Kanal und entspricht als Card-Edge-Schnittstelle zum Transceiver-Modul den Normen SFF-8436 und SFF-8662. Die Yamaichi-Serienbezeichnung ist CN120.

Je nach Layout der PCB-Kontakte stehen zwei Varianten  - Typ A und B - zur Auswahl. Der QSFP56 entspricht Typ A und entspricht mit 38 Kontakten den langsameren Vorgängern QSFP, QSFP+ und QSFP28. Alle Kontakte haben eine Goldbeschichtung von mindestens 0,76 µm und eignen sich daher zur Highspeed-Datenübertragung und zur SMT-Montage. Das Steckgesicht des Host-Connectors ist mit früheren Ausführungen kompatibel.

Yamaichi Electronics bietet ein Mechanik-Kit an, das zusammen mit dem QSFP56 verwendet werden kann. Bei Bedarf sind der Cage, der Kühlkörper, der Kühlkörper-Clip sowie Lichtleiter erhältlich. Damit lässt sich ein Komplettpaket aus Host-Steckverbinder und Mechanik-Kit zusammenstellen.

Zusätzlich zum QSFP56 hat Yamaichi den QSFP-DD entwickelt. Messungen haben laut Unternehmensangabe gezeigt, dass die Signalintegrität des aktuellen QSFP-DD-Designs konform mit IEEE 802.3 ck (112Gb/ch PAM4 Modulation) sind.