ix-Industrial-Serie von Hirose Stecker für Hochgeschwindigkeits-I/O-Anwendungen

Hirose hat die robuste Steckverbindungsserie ix Industrial entwickelt.
Hirose hat die robuste Steckverbindungsserie ix Industrial entwickelt.

Mit der Serie ix Industrial von Hirose lassen sich in Industrieanwendungen Daten von bis zu 10 Gbit/s übertragen – und dabei bis zu 75 Prozent Platz sparen.

Für Industrieanwendungen, in denen nur wenig Platz verfügbar ist, hat Hirose die Steckverbinderserie ix Industrial entwickelt. Im Vergleich zu RJ45-Steckverbindern reduziert die Steckverbindungsserie den benötigten Bauraum laut Unternehmensangabe um bis zu 75 Prozent. Für I/O-Anwendungen unterstützt die Serie Verkabelungen nach CAT5e- (1 Gbit/s) und CAT6A -Standards(10 Gbit/s). 

Mit zwei verfügbaren Kodierungsvarianten für Ethernet- und Nicht-Ethernet-Anwendungen erfüllen die Steckverbinder für I/O-Anwendungen die Anforderungen gemäß IEC/PAS 61076-3-124. 

Die horizontal stehende Leiterplattenbuchse lässt sich parallel mit einem Abstand von 10 mm montieren. Die vertikale Buchse erlaubt das Stecken von oben.Die Leiterplattenbuchse wird über THT-Pins auf der Platine befestigt um eine robuste Verbindung zu gewährleisten und den Kräften bei Zugbelastungen am Kabel zu widerstehen. Dadurch sind die SMT-Lötstellen geschützt.

Die Stecker bietet Hirose als IDC- und Löt-Version an. Der Kabelanschluss und die Zugentlastung sind in einem Steckergehäuse integriert, das die elektrische Kontaktierung der Kabelbaugruppe vor Krafteinwirkungen am Kabel schützt.

Hauptmerkmale

• Anzahl der Kontakte: 10
• Nennstrom: 1,5 A (alle Pins) / 3 A (nur Pins Nr. 1, 2, 6 und 7)
• Nennspannung: 50 VAC / 60 VDC
• Steckzyklen: 5000
• RoHS-konform
• Betriebstemperatur: -40 °C bis +85 °C
 
Geeignete Anwendungen sind etwa Steuergeräte in automatisierten Fabriken, Verstärker für Servoantriebe, Industrieroboter, Server, speicherprogrammierbare Steuerungen und Sicherheitssysteme.