Omron Electronic Components Relais im Smart Home

Teil 2: Die Relais-Trends im Smart Home

»Eine der Herausforderungen beim Einsatz von Relais in der Gebäudeautomatisierung ist, dass die Lasten sehr unterschiedlich sind«, verdeutlicht Jürgen Schönauer. Dabei ist das Relais das Bauelement, das den mühsamen Teil der Aufgabe in der Applikation übernimmt: die heikle, schwierige Logikschaltung (Niederspannung, Nennströme im Milli-Ampere-Bereich) mit jeglicher Last zu verbinden, die typischerweise mit hoher Netzspannung und mehreren Ampere Strom gesteuert wird.

Die Relais-Trends im Smart Home

Ein Trend bei Relais in der Gebäudeautomatisierung ist, dass die Bauelemente immer kleiner werden müssen, um Leiterplattenplatz zu sparen. »So sind die üblichen Relais-Bauformen mit fast 30 mm Länge nicht mehr zeitgemäß«, sagt Jürgen Schönauer. Daher haben die Omron-Relais der Serie G5Q Abmessung von nur noch 20 mm × 15 mm × 10,3 mm.

Des Weiteren geht ein Trend bei Smart-Home-Relais zu höheren Eingangsströmen: »Neuartige LED-Beleuchtungen, hocheffiziente Wasserpumpen und kapazitive Eingangsfilter zur Wirkungsgradkorrektur erzeugen diese hohen Einschaltströme«, führt Jürgen Schönauer aus. »Die Relaiskontakte werden dadurch extrem belastet. Kontaktverschweißen wäre der Tod des Relais – und damit des Geräts.«

Die Relais von Omron sind daher auf hohe Einschaltströme hin optimiert. Erhältlich sind verschiedene Relais-Typen der Serie G5Q für die Geräteautomation. Die Baureihe ist so konzipiert, dass der Anwender jeweils das möglichst wirtschaftlichste und kompakteste Relais für seine Applikation auswählen kann, ohne dass er dafür sein Leiterplattenlayout ändern muss.

  • Das Relais G5Q-1A-EL2 hat Omron für kapazitive Einschaltströme im Mikrosekunden-Bereich entwickelt. Einschaltlasten von 40 A/100 µs und Nennabschaltströme von 1 A/250 V AC können bis zu 100.000 Mal geschaltet werden.
  • In derselben Bauform stehen Relais für induktive Motorlasten (z.B. Lüfter) mit Einschaltströmen im Millisekunden-Bereich zur Verfügung. Das Relais G5Q-1A-EL3 kann etwa 300.000 Schaltspiele lang Einschaltströme von 30 A bei 250 V AC für 500 ms (induktive Last) bei einem Abschaltstrom von 3 A ausführen.
  • Die Variante 5Q-1A-EL ist für Schaltaufgaben in Standardanwendungen mit resistiven, hohen Kontaktlasten (10 A/250 V AC) ausgelegt, bei denen eine hohe Erwärmung am Relais zu erwarten ist. Dieses Relais ist für eine Lebensdauer von 100.000 Lastspielen konzipiert.
  • Stromsparende, bistabile Relais wie die Typen G5RL-U (Bild 2), G5RL-K und G5RL-HR schalten bis zu 16 A und bewältigen Einschaltströme bis 150 A.