Wago Rastbare Stiftleisten vereinfachen Gehäusedurchführungen

Stiftleisten mit Snap-In-Flanschen aus der Serie MCS-Midi
Stiftleisten mit Snap-In-Flanschen aus der Serie MCS-Midi

Neue schraubenlos montierbare Stiftleisten mit Snap-In-Flanschen vereinfachen die Herstellung von Gehäusedurchführungen. Hieraus resultieren hohe Zeit- und Kostenersparnisse in der Montage.

Wago hat das Multi-Connection-System »Midi« (MCS-Midi) um rastbare Stiftleisten mit Snap-In-Flanschen erweitert. Mit diesen Stiftleisten lassen sich Gehäusedurchführungen mit Wandstärken von 0,5 bis 2,5 mm einfach und schnell schraubenlos montieren. Der Anwender spart Zeit und Kosten, weil hierdurch der Gehäuseausschnitt einfacher ausfällt und keine Bohrungen für Befestigungselemente wie Schrauben erforderlich sind. Damit reduzieren sich die Anzahl der Teile pro Durchführung und infolgedessen auch der logistische Aufwand.

  • Erhältlich sind die Stiftleisten mit Snap-In-Flanschen in den Rastermaßen 5 mm, 5,08 mm, 7,5 mm und 7,62 mm. Sie nehmen Leiterquerschnitte von 0,08 bis 2,5 mm2 auf, was den amerikanischen Maßen AWG 28 bis AWG 12 entspricht.
  • Ausgelegt sind sie für folgende maximale Bemessungswerte: 12 A und bis zu 630 V für die Raster 5 und 5,08 mm sowie bis zu 1000 V für die Raster 7,5 mm und 7,62 mm.

In dieser Vielfalt lassen sich die Stiftleisten mit allen verfügbaren Federleistenvarianten von Wago kombinieren. Dabei bleibt die Funktion einer vorhandenen Schraubverriegelung oder von Verriegelungsklinken erhalten.