Kooperation für neuen Marktstandard »Ohne Marktakzeptanz bleibt der M12-Push-Pull Nischenprodukt«

Nächste Schritte in der Partnerschaft

Für welche Anwendungen ist der M12-Push-Pull konzipiert?

Monika Kuklok: Der Steckverbinder eignet sich für jegliche Fabrikautomatisierung – insbesondere für den Automobilbau. Generell für Anwendungen, bei denen es häufig zu Wartungszyklen kommt und der Stecker sehr oft aus- und eingesteckt wird. Dort haben Anwender mit dem Push-Pull einen großen Zeitvorteil. Es entfällt das langwierige Verschrauben bei gleichzeitig höherer Zuverlässigkeit der Verbindung.

Wann wird der Kunde voraussichtlich auf einen standardisierten Steckverbinder zurückgreifen können?

Christoph Prem: Vorgestellt haben wir den Steckverbinder bereits der DKE, der Deutschen Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik, und der PNO, der Profibus Nutzerorganisation. Bis die Standardisierung erfolgt ist, kann es schnell gehen. Ich denke, wir sprechen von Ende 2020.

Und was sind die nächsten Schritte in der Partnerschaft?

Manuela Gutmann: Von Yamaichi-Seite gibt es ja, wie gesagt, schon verfügbare Produkte, die auch bereits in Serie produziert werden. In der Zusammenarbeit mit TE geht es jetzt darum, gemeinsam zügig ein erweitertes Produktportfolio auf den Markt zu bringen, und es unseren Kunden zu ermöglichen, diese Lösung, unabhängig davon, wann der finale Standard auf dem Tisch liegt, in ihre Geräte zu integrieren.

Monika Kuklok: Das ist genau der Punkt. Je früher wir die ersten Produkte zur Verfügung stellen, desto schneller können die Gerätehersteller ihre Produkte „Push-Pull-Ready“ machen und damit auf eine zukunftsweisende Lösung setzen, die vom Maschinenbau und den Anwendern aufgrund der Vorteile in der Installation und Wartung vermehrt angefragt wird.

Aktuell läuft auch ein Standardisierungsverfahren für das Brad-Ultra-Lock-System von Molex, ebenfalls ein M12-Steckverbinder mit Push-Pull-Verriegelung. Können die beiden Steckverbinder parallel existieren?

Manuela Gutmann: Auch Steckverbinder mit Außen-Push-Pull haben absolut ihre Berechtigung. Im Prinzip wird es schlussendlich so sein, dass es eine IEC-Norm geben wird, die unseren Innen-Push-Pull beinhaltet und mit großer Wahrscheinlichkeit eine weitere IEC-Norm, die den Außen-Push-Pull beinhaltet.