ICEC 2020 Noch bis zum 15. Oktober Beiträge einreichen

Die 30. Konferenz ICEC2020 findet vom 15. bis 18. Juni 2020 in St. Gallen-Rorschach am Bodensee in der Schweiz statt.

Zum mittlerweile 30. Mal findet im nächsten Jahr die internationale Konferenz zu elektrischen Kontakten – kurz ICEC – statt. Bis zum 15. Oktober können interessierte Referenten Kurzfassungen ihrer Beiträge einreichen.

Elektrische Kontakte spielen eine wichtige Rolle für die Funktion und Zuverlässigkeit von elektrotechnischen Produkten aller Art. Neue oder veränderte technische Anforderungen an elektrische Kontakte ergeben sich aus den Bereichen der klassischen Fahrzeugtechnik, E-Mobilität, Industrieelektronik oder Kommunikations- und Energietechnik, Verkehr und Bauwesen.

Die ursprünglich von der IEC initiierte International Conference on Electrical Contacts (ICEC) setzt sich mit diesen Themen auseinander. Die nunmehr 30. Konferenz wird vom 15. bis 18. Juni 2020 in St. Gallen-Rorschach am Bodensee in der Schweiz stattfinden. Als Keynote-Speaker stehen aktuell Dr. Volker Behrens (Doduco), Prof. Dr. Frank Berger (TH Ilmenau), Prof. Dr. Christian Franck (ETH Zürich), Uwe Hauk (TE Connectivity) und Prof. Dr. Henrik Nordborg (HSR Rapperswil) fest.

Schlüsselthemen der Konferenz

Die Konferenz deckt das folgende Spektrum rund um elektrische Kontakte ab:

  • physikalische Grundlagen (elektrische Kontakte und deren Materialien; Schaltlichtbogen, Lichtbogenverhalten)
  • Technologien (Starkstrom-Verbinder, ruhende und bewegliche Schaltkontakte)
  • Spezialanwendungen
  • Simulation
  • Elektromobilität
  • neuartige Schalttechnologien

Interessenten können bis zum 15. Oktober ihre Vortragsvorschläge einreichen. Das Komitee prüft die Beiträge nach wissenschaftlichen Kriterien. Die Tagungsunterlagen werden auf alle relevanten Datenbanken hochgeladen und als Open Access zur freien Verfügung gestellt. Weitere Informationen finden Sie unter www.icec2020.com.