Rittal präsentiert einen Solisten mit vielseitigen Talenten Neuer System-Einzelschrank für viele Anwendungen

Sollen Schaltschränke als Stand-alone-Lösungen zum Einsatz kommen oder sind seitliche Zugänge nicht erforderlich, haben Einzelschränke deutliche Vorteile. Allerdings bieten diese Solisten bislang nicht die gewohnte Ausbauvielfalt, wie sie Anreihsysteme ermöglichen. Diesen Nachteil räumt Rittal nun aus.

Brandneu im Produktprogramm von Rittal ist der System-Einzelschrank des Typs »SE 8«. Das Besondere: Er ist voll systemkompatibel zum Topschranksystem »TS 8« des Unternehmens - und bietet somit vielfältige Ausbaumöglichkeiten und deutliche Kostenvorteile.

Im Gegensatz zu Anreihschränken mit Rahmengestell und abnehmbaren Seitenwänden ist der Korpus des »SE 8«, der aus zwei Seitenwänden und Dach besteht, aus einem Stück Stahlblech gefertigt. Für den einfachen Zugang zum Schrank ist die Rückwand verschraubt ausgeführt. Am integrierten Bodenrahmen lassen sich Kabeleinführungslösungen wie beim Anreihsystem »TS 8« verwenden. Türen und Sockel des »SE 8« sind ebenfalls aus dem »TS 8«-Programm übernommen.

Die typischen Einsatzgebiete für Einzelschränke sind vielfältig, zu finden etwa bei kompakteren Maschinen und Anlagen sowie bei Einzelmaschinen, wenn sich Energieverteilungs- und Automatisierungskomponenten in einem einzelnen Schaltschrank unterbringen lassen. Stand-alone-Lösungen kommen zum Beispiel oft bei kleineren Anlagen in der chemischen oder petrochemischen Industrie und in der Gebäudeautomation zum Einsatz.

Systemzubehör, von der Schaltschrankleuchte bis zu Klimatisierung

Der große Vorteil für den Anwender liegt bei dem neuen Einzelschrank mit Systemkompatibilität vor allem darin, dass sämtliche Komponenten, die für die »TS 8«-Reihe erhältlich sind, ebenfalls in den SE 8 passen. Das Spektrum reicht von der Schaltschrankleuchte bis hin zu verschiedenen Klimatisierungslösungen. So lässt sich zum Beispiel auch der neue, auf der Hannover Messe erstmals vorgestellte Schaltschranksockel »Flex-Block«, den der Anwender in einem Bruchteil der sonst erforderlichen Zeit montieren kann, für den »SE 8« verwenden.
Das Plattformsystem verschafft Schaltanlagen- und Steuerungsbauern auch in punkto Logistik Vorteile. Musste ein Kunde, der sowohl Einzelschränke als auch Anreihschränke verwendet, in der Vergangenheit noch stets für beide Varianten unterschiedliche Zubehörteile bevorraten, lässt sich diese Vielfalt der Teile im Lager nun deutlich reduzieren. Gleiches gilt natürlich auch für den Großhandel. Zudem lässt sich das Know-how für Planung und Montage, über das ein Anwender in Sachen »TS 8«-System verfügt, einfach auf die neuen Einzelschränke übertragen.