TE Connectivity und Harting Kooperation für Single Pair Ethernet

v.l.n.r.: Frank Welzel, Director Global Product Management, Harting Electronics; Monika Kuklok, Director Communication & Power, TE Connectivity; Ralf Klein, Geschäftsführer Harting Electronics; und Eric Leijtens, Global Product Manager Industrial Communication, TE Connectivity.
v.l.n.r.: Frank Welzel, Director Global Product Management, Harting Electronics; Monika Kuklok, Director Communication & Power, TE Connectivity; Ralf Klein, Geschäftsführer Harting Electronics; und Eric Leijtens, Global Product Manager Industrial Communication, TE Connectivity.

TE und Harting wollen gemeinsam Produkte entwickeln, die die Infrastruktur für Single Pair Ethernet definieren. Andere Unternehmen können der Partnerschaft beizutreten.

In IEEE 802.3 werden mehrere Single-Pair-Ethernet-Standards (SPE) für die Ethernet-Technologie in LANs und WANs definiert. Der neueste Standard 802.3cg 10Base-T1 für Entfernungen von bis zu 1 km wird 2019 veröffentlicht. SPE ermöglicht ein offenes, skalierbares Ethernet-basiertes Netzwerk innerhalb eines Automatisierungssystems.

Harting und TE Connectivity laden andere Unternehmen dazu ein, der Partnerschaft beizutreten und an der Definition des Industriestandards mitzuarbeiten.

»Single Pair Ethernet ist die Technologie, die den zukünftigen Erfolg des IIoT maßgeblich voranbringen wird«, sagt Eric Leijtens, Global Product Manager Industrial Communication bei TE Connectivity.

»Mit dem neuen Verbindungsstandard IEC 63171-6 haben wir eine hervorragende Gelegenheit, das Potenzial des Industrial Internet of Things voll auszuschöpfen«, sagt Frank Welzel, Director Global Product Management Harting Electronics.

Erst vor Kurzem haben weitere Unternehmen eine Technologiepartnerschaft für Single Pair Ethernet angekündigt: So wollen Phoenix Contact, Weidmüller Interface, Reichle & De Massari, Belden und Fluke Networks wollen aufeinander abgestimmte Komponenten für SPE entwickeln.