Gekühltes Kabelsystem Kontinuierliches Schnellladen mit 500 A wird möglich

Gekühltes Hochleistungs-Ladekabelsystem setzt neue Maßstäbe
Gekühltes Hochleistungs-Ladekabelsystem setzt neue Maßstäbe

Huber+Suhner stellt eines der ersten gekühlten Ladekabelsysteme für Elektroautos vor, welches selbst kontinuierliches Laden mit 500 A bei hohen Umgebungstemperaturen ermöglicht.

Weil Huber+Suhner wichtigster Lieferant von gekühlten Kabelsystemen für Electrify America ist, werden die gekühlten Ladesysteme des Unternehmens derzeit in ganz Amerika und Kanada installiert. Zudem ist der Hersteller von Verbindungstechnik auch in Europa am Rollout vieler Infrastrukturprojekte beteiligt.

Ein Schlüsselprodukt von Huber+Suhner ist das Schnellladesystem »HPC400«. Dieses hat das Unternehmen nun verbessert und die Variante »HPC500« vorgestellt: Gegenüber dem Vorgängermodell ermöglicht das neue gekühlte Ladekabelsystem nun auch ein kontinuierliches Laden mit 500 A, eine höhere Schutzart bis IP67 und eine eichrechtskonforme Leistungsmessung im Stecker. Zudem zeichnet es sich durch austauschbare Leistungskontakte aus, wodurch sich die Lebensdauer nochmals verlängern lässt.

Neben dem gekühlten Kabelsystem hat Huber+Suhner zudem eine neue 24-V-Kühleinheit entwickelt, die das Hochleistungsschnellladen bei Umgebungstemperaturen von bis zu 50 °C ermöglicht. Die neue Plug-and-Play-Kühleinheit, welche auch in vorhandene Ladestationen passt, ist ab Werk mit Kühlmittel befüllt, wodurch sich der Installationsaufwand auf ein Minimum reduziert. Die Drehzahlen der Ventilatoren auf dem Wärmetauscher und der Förderpumpe sind automatisch geregelt. Das führt zu einer erheblichen Reduzierung der Geräuschemission.