Murata Kondensatoren: »Soft-Termination«-Technik reduziert Rissbildung

Die MLCCs der Serien GCJ und GRJ von Murata sind mit der neuen »Soft-Termination«-Technik des Unternehmens ausgestattet. Deren Hauptmerkmal ist eine Schicht aus leitendem Polymermaterial in den Außen-Elektroden der Kondensatoren.

Die Elastizität dieses Werkstoffs mindert die Biegebelastung im Kondensator. In Tests bei Murata wurden Soft-Termination-MLCCs mit einer 200 µm starken Lotschicht auf eine Platine von typisch 1,6 mm Dicke gelötet. Beim anschließenden Biegen der Leiterplatte waren an den Versionen mit Soft-Termination keine belastungsbedingten Schäden zu beobachten nachdem das Board um 5 mm durchgebogen wurde.

Die GRJ-Serie ist für Nennspannungen von 250 V, 630 V oder 1 kV lieferbar, die GCJ-Baureihe indes ausschließlich für die Nennspannungen 250 V und 630 V.