Inkjet-Drucker von Leibinger Kabel mit über 60 km/h bedrucken

Der Jet Rapid Wire PI im Einsatz bei Kabelhersteller Huber+Suhner aus Pfäffikon in der Schweiz.
Der Jet Rapid Wire PI im Einsatz bei Kabelhersteller Huber+Suhner aus Pfäffikon in der Schweiz.

Das Kennzeichnungssystem Jet Rapid Wire von Leibinger beschriftet Kabel, Drähte, Rohre und Schläuche bei bis zu 1000 m/min bzw. 60 km/h. 

Der Kern des Inkjet-Druckers bildet das Hydrauliksystem mit Sealtronic – Leibingers vollautomatischer Düsenverschluss-Technologie, mit der sich der komplette Tintenkreislauf in Produktionspausen luftdicht verschließen lässt. Dadurch entfallen arbeitsintensive Reinigungsarbeiten an den Druckköpfen und verstopfte Düsen lassen sich vermeiden. 
 

Ein weiteres Merkmal des Jet Rapid Wire ist die hauseigene Speed-Dependent-Output-Funktion. Mit ihr werden gängige Vorbehandlungen, etwa mit Korona oder Plasma, aktiv überwacht und durch den Drucker angesteuert. Wird die festgelegte Mindest-Produktionsgeschwindigkeit unterschritten, schaltet die Funktion die Vorbehandlung aktiv ab, um Produktionsausfälle zu vermeiden. 

Leibinger bietet verschiedene Varianten des Inkjet Druckers an, zum Beispiel den Jet Rapid Wire PI, mit dem sich auch dunkle Materialien mit sogenannten Kontrasttinten bei bis zu 800 m/min kennzeichnen lassen.

Zu sehen ist der Inkjet-Drucker auf der wire vom 30. März bis 03. April in Düsseldorf in Halle 9, Stand F55. Besucher können mitgebrachte Kabel oder andere Produktmuster direkt auf dem Messestand kennzeichnen lassen.